vergrößernverkleinern
José Calderón (l.) lief vergangene Saison für die Detroit Pistons auf
José Calderón (l.) lief vergangene Saison für die Detroit Pistons auf © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Mit José Calderón verlässt ein ganz Großer die Basketball-Bühne. Der spanische Ex-NBA-Profi bleibt der Liga allerdings in anderer Funktion erhalten.

Der Spanier José Manuel Calderón hat seine erfolgreiche Basketballkarriere nach 14 NBA-Jahren beendet und wird künftig für die Spielergewerkschaft der Liga (NBPA) arbeiten.

Das sagte Calderón (38) im Gespräch mit der der Washington Post.

Die NBA LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM

Anzeige

Der langjährige Nationalspieler, mit der "goldenen Generation" der Spanier Weltmeister (2006) und Europameister (2011) sowie zweimal Olympia-Silbermedaillengewinner (2008, 2012), hat für sieben verschiedene NBA-Teams gespielt - darunter ein Jahr an der Seite von Dirk Nowitzki bei den Dallas Mavericks (2013/14).

Meistgelesene Artikel

Calderón hat 895 Hauptrunden- und 40 Play-off-Spiele in der NBA absolviert, seine letzte Station waren die Detroit Pistons (2018/19). Jetzt wird er Assistent von NBPA-Geschäftsführerin Michele Roberts. Es sei verrückt, dass die NBPA von Anwälten geführt werde, "das ist die Spielergewerkschaft", sagte Calderón.

Jetzt aktuelle NBA-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Er betrete völliges Neuland: "Ich habe noch nie in einem Büro gearbeitet."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image