Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Dennis Schröder und die Oklahoma City Thunder verlieren nach zwei Siegen in Folge gegen die San Antonio Spurs. Die Boston Celtics agieren souverän.

Fünfte Saisonniederlage für die Oklahoma City Thunder nach zuletzt zwei Siegen in Serie.

Bei den San Antonio Spurs unterlag OKC mit 112:121 und bleibt damit in fremder Halle weiterhin ohne Sieg. Der deutsche Nationalspieler Dennis Schröder verpasste mit elf Punkten und neun Assists nur knapp ein Double-Double in 27 Minuten Spielzeit. Der Aufbauspieler traf vier seiner elf Wurfversuche und schnappte sich zudem drei Rebounds. 

Jetzt aktuelle NBA-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Anzeige

Topscorer bei den Thunder war Danilo Gallinari mit 27 Punkten. Shai Gilgeous-Alexander gelangen 21 Zähler. 

Aldrigde mit Saisonrekord

Auf Seiten der Spurs war Center LaMarcus Aldrige mit einem Saisonbestwert von 39 Punkten, zudem sechs Rebounds und vier Assists der überragende Mann. Daneben verpasste Aufbauspieler Dejounte Murray mit 17 Punkten, zehn Assists und acht Rebounds nur knapp ein Triple-Double. Die Texaner kamen offensiv von Beginn an ins Rollen und kamen im ersten Viertel gleich auf 33 Punkte, lagen trotzdem zur Halbzeit mit einem Zähler in Rückstand, bevor sie das dritte Viertel mit neun Punkten zu ihren Gunsten entschieden. 

Die Thunder warten damit seit beinahe fünf Jahren auf einen Sieg bei den Spurs, die in der Southwest Division hinter den Dallas Mavericks und den Houston Rockets auf Rang drei liegen. OKC bildet in der Northwest Division das Schlusslicht.

Derweil haben die Boston Celtics bei der emotionalen Rückkehr von Kemba Walker nach Charlotte einen Sieg eingefahren.

Celtics düpieren Hornets bei Walker-Rückkehr

Die Celtics bezwangen die Hornets deutlich mit 108: 87. Walker kam an alter Wirkungsstätte auf 14 Punkte und sechs Assists. Vor der Partie vergoss er ein paar Tränen, als die Hornets ein Video von ihm zeigten. "Es war besonders wieder hier zu sein und die Menge an Liebe, die ich bekommen habe. Es ist speziell und machte mich offensichtlich definitiv emotional", sagte Walker nach der Partie. "Ich versuchte es in mir zu halten, aber ich konnte nicht. Ich wusste, dass ich es nicht schaffen werde."

Topscorer war Jayson Tatum mit 23 Punkten. Gordon Hayward gelang nach seiner 34-Punkte-Gala zuletzt mit 20 Zählern und zehn Rebounds ein Double-Double.

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Nationalspieler Daniel Theis stand bei den Celtics erneut in der Startformation und kam in 20 Minuten auf fünf Punkte, sieben Rebounds, zwei Assists und zwei Blocks. 

Meistgelesene Artikel

Auf Seiten der chancenlos Hornets war Miles Bridges mit 18 Punkten der beste Werfer. Ex-Celtic Terry Rozier enttäuschte dagegen mit drei Punkten.

Boston ist damit der alleinige Spitzenreiter in der Eastern Conference mit sechs Siegen und einer Niederlage während die Hornets nun mit vier Siegen und vier Niederlagen eine ausgeglichene Bilanz aufweisen. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image