vergrößernverkleinern
Chris Paul wird auf Twitter als NBA-Petze dargestellt
Chris Paul wird auf Twitter als NBA-Petze dargestellt © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die NBA richtet eine Petz-Hotline für die Meldung von Verstößen gegen Corona-Vorschriften ein. Es gehen mehrere Meldungen ein - Fans spekulieren über die Anrufer.

Die NBA hat eine anonyme Hotline eingerichtet, damit Vergehen von Spielern, die sich nicht an die Corona-Vorschriften halten, gemeldet werden können.

Zuletzt soll die Petz-Hotline schon ordentlich heiß gelaufen sein - mehrere Verstöße wurden gemeldet.

Richaun Holmes von den Sacramento Kings war gezwungen, sich zehn Tage in Quarantäne zu begeben, nachdem er die sogenannte "Bubble" in der Walt Disney World in Orlando verlassen hatte, um eine Essenslieferung abzuholen. Rockets-Forward Bruno Caboclo brach ebenfalls die Hygieneregeln der NBA, als er sein Zimmer während der anfänglichen Quarantänezeit nach Ankunft in Florida verließ.

Anzeige

Nachdem Berichte aufgetaucht waren, dass über die Hotline mehrere Hinweise eingegangen waren, wurde in den Sozialen Medien wild darüber spekuliert, wer hinter den Anrufen steckte. Ein klarer Favorit war OKC-Superstar Chris Paul, der immer wieder von den Fans ins Visier genommen wurde.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image