Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Die Los Angeles Clippers verpassen in der NBA einen Sieg gegen die glänzend gestarteten Phoenix Suns. Die Rockets gehen gegen Portland am Ende unter.

Die Phoenix Suns haben ihren dritten Sieg im dritten Spiel der NBA-Bubble gefeiert.

Gegen Meisterkandidat Los Angeles Clippers siegten die Suns mit 117:115, Devin Booker erzielte mit der Schlusssirene die entscheidenden Punkte.

Die NBA LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM

Anzeige

Zuvor hatte Clippers-Superstar Kawhi Leonard mit zwei verwandelten Freiwürfen 31 Sekunden vor Schluss ausgeglichen. Der Spanier Ricky Rubio verwarf im folgenden Angriff, Los Angeles kam nach einem schlechten Pass von Ivica Zubac zu keiner Gelegenheit mehr.

Der überragende Booker (35 Punkte) setzte sich dann gegen die zu den besten Verteidigern der Liga zählenden Leonard und Paul George durch und gab den Suns mit dem Siegwurf neue Hoffnung im Playoff-Rennen. (Spielplan der NBA)

Die Clippers, die zuletzt gegen New Orleans noch einen Franchise-Rekord mit 25 Dreiern aufgestellt hatten, kamen diesmal nur auf sieben erfolgreiche Würfe aus der Distanz. Leonard war mit 27 Punkten bester Werfer.

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Houston unterliegt Portland

Auch die Houston Rockets mussten nach Siegen zu Beginn des Restarts eine überraschende Niederlage hinnehmen.

23 Punkte von Superstar James Harden reichten beim 102:110 gegen die Portland Trail Blazers um Star-Spieler Damian Lillard nicht zum Sieg.  (Tabelle der NBA)

Meistgelesene Artikel

Nach dem Ausgleich zum 100:100 durch Russell Westbrook 4:06 Minuten vor dem Ende kamen die Rockets nur noch zu einem erfolgreichen Wurf und verloren das Spiel.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image