vergrößernverkleinern
Maxi Kleber (l.) zeigte für die Mavs eine starke Leistung
Maxi Kleber (l.) zeigte für die Mavs eine starke Leistung © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Dallas Mavericks kassieren gegen die Minnesota Timberwolves ihre erste Niederlage in der Preseason. Maxi Kleber liefert dabei eine starke Performance ab.

Die Dallas Mavericks mussten in der Preseason der NBA ihre erste Niederlage hinnehmen.

Gegen die Minnesota Timberwolves verloren die Mavs mit 127:129. In den letzten vier Minuten der regulären Spielzeit verspielte das Team von Head Coach Rick Carlisle mit Reservisten auf dem Parkett einen Neun-Punkte-Vorsprung. In der Overtime verpasste es Boban Marjanovic im Anschluss, den aus der Distanz möglichen Gamewinner zu versenken. 

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Anzeige

Superstar Luka Doncic saß da schon lange auf der Bank. Zuvor hatte der Slowene in 27 Minuten 20 Punkte, fünf Rebounds und sieben Assists aufgelegt, in Sachen Dreier lief es mit null von sechs jedoch überhaupt nicht.

Auch interessant

Kleber mit starker Vorstellung

Eine richtig starke Vorstellung bot unterdessen Maxi Kleber, der vier seiner sechs Dreier im Korb unterbrachte, 14 Punkte verzeichnete und dazu noch vier Würfe blocken konnte.

Bei den Timberwolves fehlte D'Angelo Russell mit Knöchelproblemen, Ersatz Malik Beasley machte seine Sache mit 18 Zählern jedoch sehr gut. Nur Karl-Anthony Towns mit 20 Punkten war erfolgreicher.

Auch die Golden State Warriors waren in der Nacht aktiv, Steph Curry deutete dabei seine bärenstarke Frühform an. Der Superstar brachte es in 29 Minuten auf 29 Punkte, auch Kelly Oubre Jr. mit 22 Punkten und Andrew Wiggins mit 19 Zählern zeigten eine starke Leistung.

Das Trio führte die Warriors quasi im Alleingang zum 113:109-Sieg gegen die Sacramento Kings.

Wagner und Bonga im Einsatz

Im Einsatz waren in der Nacht auch wieder die Washington Wizards und damit die beiden Deutschen Moritz Wagner und Isaac Bonga. Wagner brachte es in 26 Minuten auf vier Punkte, acht Rebounds und drei Assists. Bonga hatte nach 33 Minuten zehn Zähler, sieben Rebounds und drei Steals.

Superstar Russell Westbrook wurde bei den Wizards noch geschont, am Ende stand gegen die Pistons eine 86:97-Pleite.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image