vergrößernverkleinern
Die NBA hat Malik Beasley (r.) für zwölf Spiele gesperrt
Die NBA hat Malik Beasley (r.) für zwölf Spiele gesperrt © GETTY IMAGES NORTH AMERICA/AFP/SID/HANNAH FOSLIEN
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Malik Beasley wird vorgeworfen, ein Paar und dessen Tochter mit einer Waffe bedroht zu haben. Die NBA reagiert - und sperrt den 24-Jährigen nun empfindlich.

Die nordamerikanische Basketball-Profiliga NBA hat Malik Beasley von den Minnesota Timberwolves wegen Gewaltandrohung mit einer Zwölf-Spiele-Sperre belegt.

Die Suspendierung beginnt am Samstag, Beasley wird für den Zeitraum der Sperre nicht bezahlt. Dies teilte die NBA mit. Bei einem Vorfall im September 2020 soll Beasley in seinem Haus in Minnesota ein Gewehr auf ein Paar und dessen Tochter gerichtet haben.

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Anzeige

Beasley entschuldigt sich bei Fans

"Ich werde mir diese Zeit nehmen, um über meine Entscheidungen nachzudenken", sagte Beasley, der in den 33 Spielen dieser Saison bislang 20,5 Punkte im Schnitt erzielt hatte, zu The Athletic: "Ich entschuldige mich bei all den großartigen Fans da draußen, die mich in dieser schwierigen Zeit unterstützt haben, und ich verspreche, dass ich sehr bald als besserer Mensch zurückkommen werde."

Die Timberwolves wollen ihre Zusammenarbeit mit Beasley fortsetzen.  (NEWS: Alles zur NBA)

Meistgelesene Artikel
Nächste Artikel
previous article imagenext article image