Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Luka Doncic führt die Dallas Mavericks zum Sieg bei den L.A. Clippers. Atlanta, Philadelphia und Utah ziehen in die zweite Runde der NBA-Playoofs ein.

Er hat es wieder getan!

Luka Doncic hat seine Dallas Mavericks zum Sieg geführt. Die Mavs setzten sich in Spiel fünf bei den Los Angeles Clippers in einem spannenden Duell mit 105:100 durch und stellten in der Playoff-Serie auf 3:2. Der Slowene war mit 42 Punkten mit Abstand der beste Werfer der Partie.

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Anzeige

Zudem steuerte der Point Guard, dem eine Nackenzerrung nicht anzumerken war, 14 Assists (Karrierebestwert!) und acht Rebounds hinzu. Unterstützung gab es von Tim Hardaway Jr. mit 20 Zählern. Doncics kongenialer Partner Kristaps Porzingis kam auf acht Zähler, der Deutsche Maxi Kleber erzielte vier Punkte.

"Er bekommt eine Menge Massagen und Eis. Luka Doncic ist einer der härtesten Spieler, die ich je gesehen habe, die ich je um mich hatte", sagte Mavs-Coach Rick Carlisle über Doncics kleine Verletzung.

Porzingis: "Auswärts immer einfacher"

Nach Informationen des Elias Sports Bureau war es erst die dritte Playoff-Serie in der NBA-Geschichte - und die erste seit 1995 -, in der jeweils das Auswärtsteam die ersten fünf Spiele gewann. Die Mavs können mit einem Sieg in Spiel sechs in der Nacht auf Samstag zu Hause vor vollem Haus den ersten Serien-Sieg seit dem Gewinn der NBA-Meisterschaft 2011 einfahren.

Meistgelesene Artikel

"Es ist immer einfach, auswärts zu spielen, weil man der Feind ist", erklärte Porzingis nach dem Spiel.

Bei den Clippers war Paul George mit 23 Punkten und zehn Rebounds Topscorer. Kawhi Leonard und Reggie Jackson steuerten jeweils 20 Punkte bei. Die Franchise aus Los Angeles lag zu Beginn des vierten Viertels bereits mit 16 Punkten zurück, kämpfte sich aber noch auf 91:95 heran. Zum Sieg reichte es am Ende aber nicht.

Utah dank Mitchell eiter

Die Utah Jazz sind in die zweite Runde der Playoffs eingezogen. (Spielplan der NBA)

Mit einem 126:110-Sieg in Spiel fünf gegen die Memphis Grizzlies machte das Topteam der Regular Season aus dem Westen das Weiterkommen perfekt. Donovan Mitchell führte sein Team mit einer starken Performance zum Sieg. 26 seiner 30 Punkte erzielte der Shooting Guard in der ersten Hälfte. Zudem steuerte er zehn Assists und sechs Rebounds bei und konnte am Ende der Partie sogar geschont werden.

In der nächsten Runde treffen die Jazz auf die Dallas Mavericks oder die Los Angeles Clippers.

Young führt Hawks in Runde zwei

Auch die Atlanta Hawks haben den Sprung in Runde zwei geschafft.

Die Franchise fuhr im fünften Duell mit den New York Knicks einen 103:89-Sieg ein. Angeführt von Trae Young, der mit 36 Punkten und neun Assists glänzte, ließen die Hawks nichts anbrennen. Der Playoff-Rookie veredelte seinen Auftritt mit einem weiten Dreier kurz vor Schluss und lieferte somit auch die passende Antwort auf die Schmähgesänge der Fans gegen ihn.

Atlanta trifft in seinem ersten Halbfinale der Eastern Conference seit 2016 auf die topgesetzten Philadelphia 76ers, die mit einem 129:112-Erfolg gegen die Washington Wizards auch ohne Superstar Joel Embiid ebenfalls in die nächste Runde eingezogen sind.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image