Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Seattle Seahawks sind zum zweiten Mal in Folge in den Superbowl eingezogen.

Der Titelverteidiger setzte sich in der Verlängerung mit 28:22 gegen die Green Bay Packers durch.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

In der ersten Hälfte deutete alles auf einen klaren Sieg der Gäste aus Wisconsin hin. Die Mannschaft um Star-Quarterback Aaron Rodgers führte zur Halbzeit mit 16:0 im CenturyLink Field der Seahawks.

Anzeige

In der zweiten Halbzeit konnte Green Bay jedoch lediglich zwei Fieldgoals erzielen und geriet kurz vor Schluss sogar in Rückstand.
Ein Field Goal von Mason Crosby über 49 Yards egalisierte den Vorsprung Seattles jedoch wieder.

In der Verlängerung brauchte der amtierende Champion jedoch nur einen Drive, um das Spiel für sich zu entscheiden.
Quarterback Russell Wilson warf einen 35-Yard-Pass auf Jermaine Kearse, der den entscheidenden Touchdown erzielte.
Wilson brachte 14 seiner 29 Würfe an den Mann und brachte es auf 209 Yards.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Der Spielmacher erzielte einen Touchdown durch die Luft und einen per Laufspiel. Gleichzeitig unterliefen ihm jedoch auch drei Interceptions. Sein Gegenüber Rodgers brachte es auf 178 Yards und einen Touchdown. Auch er musste jedoch zwei Interceptions hinnehmen.

Im zweiten Spiel des Abends (ab 0.30 LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM) kämpft der deutschen Football-Profi Sebastian Vollmer von den New England Patriots um ein Ticket für den Super Bowl. Sein Landsmann Björn Werner von den Indianapolis Colts fehlt dagegen im Championship-Game der AFC.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image