vergrößernverkleinern
Jordan Matthews (r.) sorgte für den entscheidenden Touchdown
Jordan Matthews (r.) sorgte für den entscheidenden Touchdown © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Philadelphia Eagles gewinnen nach Verlängerung in Dallas und fügen den Cowboys eine historische Pleiten-Serie zu. DeMarco Murray überzeugt bei seiner Rückkehr.

Die Philadelphia Eagles haben nach Verlängerung in Dallas gewonnen und so die Pleiten-Serie der Cowboys weiter ausgebaut.

Die Gastgeber haben nach zwei Siegen zum Start der Saison die letzten sechs Spiele seit dem Schlüsselbeinbruch von Quarterback Tony Romo verloren.

Eine schlimmere Serie von Niederlagen musste Dallas nur im Jahr 1989 hinnehmen, als man acht Spiele in Folge verlor.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Auf Seiten der Eagles feierte DeMarco Murray eine triumphale Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte: Der Wide Receiver, der vor der Saison nach vier Jahren in Dallas nach Philadelphia wechselte, sorgte für 161 Yards Raumgewinnn und einen Touchdown. (Die NFL auf LIVE im TV auf SPORT1 US )

Die Entscheidung in der Verlängerung fiel nach einem 41-Yard-Pass von Eagles-Quarterback Sam Bradford, den Wide Receiver Jordan Matthews in die Endzone trug.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image