vergrößernverkleinern
Matt Ryan
Matt Ryan und die Atlanta Falcons gingen als Verlierer vom Feld © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Da wollte wohl jemand vorzeitig ins Bett: Jedenfalls leistet sich Bundesligist Hertha BSC beim Thema Super Bowl eine Twitter-Panne - nimmt es jedoch sportlich.

Das ging schief: Bundesligist Hertha BSC wollte dem Super-Bowl-Gewinner zeitnah gratulieren, hat dabei aber den ersten Schritt vor dem zweiten gemacht.

Statt die New England Patriots zu beglückwünschen, die das denkwürdige Spiel noch in der Verlängerung drehten, gratulierten die Berliner den unterlegenen Falcons. Und zwar um 03.03 Uhr, als das Spiel noch munter lief.

Atlanta dominierte über weite Strecken der Partie und sah wie der sichere Sieger aus, bevor die Patriots um Superstar Tom Brady aufdrehten.

Anzeige

Allerdings nahm die Hertha den Fauxpas sportlich und entschuldigte sich wenig später.

Zudem ließen die Herthaner den Tweet stehen anstatt ihn zu löschen und nahmen sich selber auf die Schippe.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image