vergrößernverkleinern
Larry Johnson spielte von 2003 bis 2009 für die Kansas City Chiefs
Larry Johnson spielte von 2003 bis 2009 für die Kansas City Chiefs © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Der ehemalige Football-Star Larry Johnson befürchtet, an CTE erkrankt zu sein. Mehrere Symptome weisen auf die degenerative neurologische Erkrankung hin.

Der frühere Football-Star Larry Johnson glaubt, an der degenerativen neurologischen Erkrankung CTE zu leiden. Das sagte der ehemalige Running Back der Kansas City Chiefs der Washington Post. Seine Ruhelosigkeit, die Paranoia und die selbstzerstörerischen Impulse seien typische Symptome von CTE-Opfern.

Der 38-Jährige leidet nach eigenen Angaben an kurzen, schweren Kopfschmerzattacken, Zittern, plötzlichen Gefühlsschwankungen, erhöhter Gewaltbereitschaft und Vergesslichkeit.

CTE ist derzeit nur posthum durch eine Untersuchung des Gehirns nachweisbar. Es wird vermutet, dass die Erkrankung durch wiederholte Zusammenstöße mit dem Kopf verursacht wird.

Johnson mit Gesetz in Konflikt

Der zweimalige Pro-Bowler Johnson, 2003 von Kansas gedraftet, geriet zum Ende seiner Karriere immer wieder mit dem Gesetz in Konflikt. Johnson wurde sechsmal festgenommen, davon fünfmal aufgrund von Gewalt gegen Frauen.

2009 entließen ihn die Chiefs, danach spielte er noch für die Washington Redskins sowie die Miami Dolphins, bevor seine Karriere 2011 zu Ende ging.

Johnson, der für seine Tochter Jaylen eine "Zeitkapsel" seiner Karriere erstellte, um sein Erbe zu bewahren, kämpft seit längerem mit Selbstmordgedanken. Zuletzt hatte sich der frühere Footballstar Aaron Hernandez in seiner Gefängniszelle das Leben genommen, nach seinem Tod wurde CTE nachgewiesen.

Johnson erkennt einige Gemeinsamkeiten mit dem früheren Tight End. Mit seinem Gang an die Öffentlichkeit möchte Johnson weitere frühere Footballer dazu bringen, ebenfalls über ihre Symptome zu sprechen. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image