vergrößernverkleinern
Colin Kaepernick wartet seit 889 Tagen auf einen NFL-Vertrag
Colin Kaepernick wartet seit 889 Tagen auf einen NFL-Vertrag © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Nike-Kampagne um Colin Kaepernick wird bei einem Werbefestival in Cannes mit Outdoor-Grand-Prix ausgezeichnet. Nike sei hohes Risiko gegangen.

Die Nike-Kampagne "Dream Crazy" um NFL-Quarterback Colin Kaepernick ist in Cannes mit dem Grand Prix in der Kategorie Outdoor ausgezeichnet worden. Bei dem Werbefestival werden verschiedene Arbeiten in den Kategorien Outdoor, Design, Print & Publishing, Health & Wellness und Pharma geehrt.

Nike hatte über Monate hinweg mit dem 31-Jährigen geworben und ihn mit seinem Slogan "Believe in something, even if it means sacrificing everything" in Werbespots und auf Werbetafeln abgebildet. Die Kampagne stammt von der Agentur Wieden & Kennedy.

"Nike ist ein hohes Risiko eingegangen, ihn als Figur zu verwenden", erklärte Steve Stoute, der Präsident der Jury. "Die Kühnheit, die sie in ihrem Werbespot ausrufen, gilt auch für sie selbst."

Anzeige

Kaepernick-Proteste

Kaepernick hatte 2016 einen Protest ins Leben gerufen, bei dem NFL-Spieler in die Knie gehen und die Fäuste erheben, sobald die Nationalhymne gespielt wird. Ziel war es, auf Polizeigewalt und Rassismus in den USA aufmerksam zu machen. Präsident Donald Trump drohte mit Sanktionen, die sich jedoch eher subtil zeigten. Kaepernick wurde nach der Saison 2016 in die Free Agency entlassen und fand seitdem keine neue Franchise.

ANZEIGE: DAZN gratis testen und die NFL live & auf Abruf erleben

2017 leitete er juristische Schritte gegen die NFL ein - wegen Ausgrenzung.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image