Lesedauer: 5 Minuten
teilenE-MailKommentare

Berlin und München - Odell Beckham Jr. ist einer der bekanntesten Footballer der Welt. Im SPORT1-Interview spricht er über den Wechsel nach Cleveland, seine Ziele und deutsche Fans.

Von der Lachnummer zum Geheimfavoriten auf den Super Bowl!

Mit dem Trade für Odell Beckham Jr. haben die Cleveland Browns in der NFL-Offseason für ein Beben gesorgt. Der Superstar ist einer der bekanntesten und besten Footballer der Welt und wird in Ohio zukünftig die Bälle von Quarterback-Sensation Baker Mayfield fangen.

Während sich Cleveland durch den Megastar eine hochkarätige Verstärkung besorgt hat und seine Ambitionen untermauert, nach 16 Jahren endlich wieder die Playoffs zu erreichen, will sich auch OBJ beweisen.

Anzeige

DAZN gratis testen und die NFL live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Nach zwei Seuchenjahren in New York (2017 nur 4 Spiele) ist der exzentrische Beckham gefordert, um zu zeigen, dass er noch einer der besten Receiver der Liga ist.

Vor dem Kickoff am 5. September spricht Beckham Jr. im Interview mit SPORT1 über seinen Wechsel nach Cleveland, seine Ziele für die anstehende Saison und verrät, was er über die deutschen Fans denkt.

SPORT1: Sie sind einer der berühmtesten Footballer der Welt. Wie würden Sie sich selbst beschreiben?

Odell Beckham Jr.: Ich würde mich als sehr leidenschaftlichen, hart arbeitenden Menschen beschreiben, der Football einfach liebt. Mein Ziel ist es, der Größte aller Zeiten oder einer der Größten aller Zeiten zu werden. Aber auch wenn ich das nicht schaffe, ist das für mich ok. Ich will nur mein Bestes geben, Tag für Tag.

Meistgelesene Artikel

SPORT1: Sie sind von New York nach Cleveland gewechselt, die Stadt ist um einiges kleiner als New York. Eine große Umstellung?

Beckham Jr.: Football ist Football, und während der Saison macht man eh nicht viel Anderes neben dem Sport. Also sehe ich da keinen Unterschied. Der einzige Unterschied ist für mich, dass es weniger Medienrummel tagtäglich gibt, als es in New York der Fall war. Dort wurde ich jeden Tag mit Dingen konfrontiert, es wurde immer versucht, mir etwas vor die Nase zu halten. Es wird weniger Ablenkung geben. Auch wenn ich weiß, dass es nie wirklich nachlassen wird, wenn es mit mir zu tun hat. Aber ich hoffe, es gibt weniger Ablenkungen.  

SPORT1: Was ist kommende Saison möglich für Cleveland?

Beckham Jr.: Wir können ein spezielles Team sein. Wir haben alle Bausteine, wir müssen Sie nur zusammenbringen. Auf dem Papier sieht es super aus, aber wenn du es nicht zusammenfügst, wird es nie richtig aufgehen. Wir müssen alle harmonieren, hoffentlich kann ich viel Energie und Enthusiasmus ins Team bringen. Und dann können wir anfangen, Spiele zu gewinnen.

Jetzt aktuelle NFL-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Beckham: Super Bowl? "Das ist das große Ziel"

SPORT1: Und dann auch den Super Bowl?

Beckham Jr.: Das ist einfach das große Ziel. Jedes Jahr! Du willst immer den Super Bowl gewinnen. Keine Frage! Das gelingt dir mit harter Arbeit, mit Talent. Mit einem echten Team. Man kann auf gar keinen Fall den Super Bowl gewinnen, ohne ein Team zu sein. Wir müssen es hinkriegen, dass die Chemie im Team stimmt, einen Rhythmus finden und alles zusammenbringen.

SPORT1: Wie wurden Sie in Cleveland und vom Team willkommen geheißen?

Beckham Jr.: Es war ein sehr herzliches Willkommen. Es ist ein sehr liebevoller Ort. Niemand hat mich jetzt auf irgendeine besondere Art behandelt. Es ist kein großes Ding. Ich bin hier, um Football zu spielen. Sie haben es mir sehr einfach gemacht, herzukommen und ganz ich selbst zu sein. 

SPORT1: Ihr Quarterback ist Baker Mayfield. Was für ein Typ ist er?

Beckham Jr.: Wir sind uns sehr änhlich. Wir sind sehr leidenschaftliche, emotionale Typen, die das Spiel mehr lieben, als irgendwer jemals verstehen kann. Wir müssen uns beide noch viel verbessern, um extrem gute Footballspieler zu werden. Es gibt immer einen Grund, warum Dinge passieren. Und ich bin überzeugt es gibt einen guten Grund, warum wir beide zusammengebracht wurden. 

Beckham Jr. über Fans in Deutschland: "Einfach verrückt"

SPORT1: Was bekommen Sie vom NFL-Hype in Deutschland mit?

Beckham Jr.: Es passiert so viel. Ich denke, dass Football ein sehr aufregendes Spiel ist. Und wenn es dich einmal gepackt hat, lässt es dich nicht mehr los. Es gibt dir die Möglichkeit, jemanden anzufeuern, mit ganzer Leidenschaft. Ich habe es auf jeden Fall gesehen, in Berlin, überhaupt in ganz Deutschland. Das Interesse wächst hier definitiv.

SPORT1: Wenn Sie hier in Deutschland unterwegs sind, werden Sie auf der Straße angesprochen und nach Fotos gefragt?

Beckham Jr.: Ja, es ist einfach verrückt, wenn ich darüber nachdenke. Ich komme aus einem kleinen Ort nahe New Orleans. Und jetzt bin ich weit weg von zu Hause hier - und Menschen wollen Fotos mit mir. Es ist ein Geschenk Gottes, ich verdanke es meiner Mutter und allen, die mich unterstützt haben, meinen Trainern. Es ist auch ihr Werk.

SPORT1: Wie beurteilen Sie die deutschen NFL-Kollegen?

Beckham Jr.: Wenn ich sehe, wie sehr auch deutsche Spieler den Football lieben, obwohl wir in unterschiedlichen Umgebungen mit unterschiedlichen Coaches aufwuchsen, dann ist das cool. Am Ende lieben wir doch alle das Spiel.

 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image