Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Beim Auftakt der zweiten Woche verlieren die Carolina Panthers gegen die Tampa Bay Buccaneers. Antonio Brown könnte bei den New England Patriots debütieren.

Jetzt geht es Schlag auf Schlag!

Der erste Spieltag in der NFL hatte bereits jede Menge Action zu bieten sowie einen Topfavoriten, der sich zum Auftakt keine Blöße gab.

Brown vor Debüt

Gegen die Pittsburgh Steelers feierten die New England Patriots beim 33:3-Sieg einen Start nach Maß in die 100. NFL-Saison – und das ohne ihren noch nicht spielberechtigten Neuzugang Antonio Brown.

Anzeige

In Spiel zwei am Sonntag bei den Miami Dolphins, die zum Auftakt beim 10:59 gegen die Baltimore Ravens gehörig unter die Räder kamen, wird der Wide Receiver erstmals für den Titelverteidiger auflaufen können und ruft jetzt schon große Vorfreude hervor.

"Das wird Spaß machen. Er ist ein explosiver Spieler und wir sind glücklich, ihn zu haben. Je mehr Spielmacher man hat, desto besser wird es laufen", sagte Receiver-Kollege Julian Edelman.

DAZN gratis testen und die NFL live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Panthers und Buccaneers mit Fehlstart

Den Auftakt in die zweite Woche machen jedoch am frühen Freitagmorgen deutscher Zeit die Carolina Panthers sowie die Tampa Bay Buccaneers.

Beide Franchises legten einen Fehlstart hin, die Panthers verloren 27:30 gegen die Los Angeles Rams, die Buccaneers 17:31 gegen die San Francisco 49ers.

Meistgelesene Artikel

Eine durchwachsene Leistung zeigte Panthers-Quarterback Cam Newton nach seiner langwierigen Schulterverletzung. 25 seiner 38 Pässe brachte er für 239 Yards an den Mann, bei einer Interception ohne Touchdown.

"Ich bin äußerst frustriert", sagte Newton, "aber letzten Endes kann ich es nicht ändern und muss nach vorne schauen auf Tampa, und genau das ist der Plan."

Noch dürftiger war der Auftritt von Bucs-Quarterback Jameis Winston, der sich gegen die 49ers gleich drei Interceptions leistete. Bei beiden Teams und Quarterbacks ist vor dem direkten Vergleich noch sehr viel Luft nach oben.

Steelers auf Wiedergutmachung aus

Nach der Abreibung bei den Patriots treffen die Steelers in ihrem zweiten Spiel auf die Seattle Seahawks, die sich 21:20 gegen die Cincinnati Bengals durchsetzten.

Außerdem müssen die Kansas City Chiefs bei den Oakland Raiders ran. Beide Teams waren zum Auftakt erfolgreich, die Chiefs siegten 40:26 gegen die Jacksonville Jaguars, die Raiders 24:16 gegen die Denver Broncos.

So können Sie Steelers - Seahawks und Raiders - Chiefs live verfolgen: 

TV: Pro7
LIVESTREAM: DAZN
LIVETICKER: SPORT1.de

Jetzt aktuelle NFL-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE 

Der 2. NFL-Spieltag in der Übersicht:

Freitag, 13. September:
Carolina Panthers - Tampa Bay Buccaneers - 14:20

Sonntag, 15. September:
Green Bay Packers - Minnesota Vikings - 19 Uhr
Baltimore Ravens - Arizona Cardinals - 19 Uhr
Washington Redskins - Dallas Cowboys - 19 Uhr
Tennessee Titans - Indianapolis Colts - 19 Uhr
Pittsburgh Steelers - Seattle Seahawks - 19 Uhr
New York Giants - Buffalo Bills - 19 Uhr
Cincinnati Bengals - San Francisco 49ers - 19 Uhr
Detroit Lions - Los Angeles Chargers - 19 Uhr
Houston Texans - Jacksonville Jaguars - 19 Uhr
Miami Dolphins - New England Patriots - 19 Uhr
Oakland Raiders - Kansas City Chiefs - 22.05 Uhr
Los Angeles Rams - New Orleans Saints - 22.25 Uhr
Denver Broncos - Chicago Bears - 22.25 Uhr

Montag, 16. September:
Atlanta Falcons - Philadelphia Eagles - 2.20 Uhr

Dienstag, 17. September:
New York Jets - Cleveland Browns - 2.15 Uhr

Nächste Artikel
previous article imagenext article image