Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nach der Verpflichtung von Antonio Brown haben die New England Patriots keine Verwendung mehr für Wide Receiver Demaryius Thomas, den der NFL-Champion nach New York tradet.

Der Deal zwischen NFL-Star Antonio Brown und den New England Patriots sorgte in der nordamerikanischen Football-Liga für viel Aufsehen.

Nach der Verpflichtung des Wide Receivers haben die Patriots nun keinen Bedarf mehr für Demaryius Thomas. Adam Schefter von ESPN berichtet, dass der aktuelle NFL-Champion den 31-Jährigen für einen Sechstrundenpick im Draft 2021 zu den New York Jets getradet hat.

Meistgelesene Artikel

Pats wieder einmal Sieger eines Trades

Die Patriots stehen wieder einmal als Sieger eines Trades da, nachdem sie in der Preseason noch Thomas als Free Agent unter Vertrag genommen hatten - und nur kurze Zeit später einen Draft Pick für ihn erhalten haben.

Anzeige

Nach New England sind die Jets bereits das vierte Team binnen eines Jahres für den früheren Star-Receiver, der den Super Bowl 50 gewann und fünf Mal im Pro Bowl vertreten war: Von den Denver Broncos ging es für Thomas erst zu den Houston Texans, dann zu den Patriots und nun zu den Jets.

Seine vergangene Saison war aber auch eine zum Vergessen, nachdem sich der 31-Jährige an der Achillessehne verletzt hatte.

Thomas will unter Gase wieder angreifen

In New York versucht Thomas nun seine Karriere wieder in Schwung zu bringen. Helfen soll dabei vor allem sein einstiger Wide-Receiver-Coach bei den Broncos, Adam Gase, der im Big Apple als Head Coach das Sagen hat.

Kleine Randnotiz: Der Trade zwischen den Division-Rivalen New England und New York ist der erste überhaupt in Bill Belichicks Amtszeit.

Erster Trade zwischen New England und Jets

Der Head Coach gewann mit den Pats sechs Mal den Super Bowl und prägte seit 2000 eine unfassbar erfolgreiche Ära. Dabei stand er damals eigentlich schon als neuer Jets-Coach fest, ehe New England ihn in einer Nacht- und Nebelaktion verpflichtete.

Mit dem Thomas-Trade hat Belichick in seiner Patriots-Amtszeit nun mit jedem NFL-Team mindestens einen Trade vollzogen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image