vergrößernverkleinern
Kann Tom Brady auch mit den Bucs den Titel holen?
Kann Tom Brady auch mit den Bucs den Titel holen? © Imago
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der Kampf um den Titel geht in die heiße Phase. Tom Brady ist weiter, heute entscheidet sich, auf wen er mit seinen Tampa Bay Buccaneers trifft.

Legende Tom-Brady ist mit einem Rekord in die Divisional Round eingezogen - aber welches Hammer-Duell gibt es dort?

Um ein Duell mit MVP-Kandidat Aaron Rodgers und seinen Green Bay Packers (die als Conference-Sieger ein Freilos haben) kommt der 43-Jährige noch herum, aber es drohen die New Orleans Saints um den zukünftigen Hall of Famer Drew Brees.

Auf wen Brady und die Bucs treffen, entscheidet sich am Sonntag. (Alle Spiele des Wildcard-Weekends gibt es hier in den LIVESCORES)

Anzeige

DAZN gratis testen und die NFL live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Saints oder Rams nächster Brady-Gegner?

Nur zwei mögliche Gegner für Brady bleiben. Denn: Green Bay trifft auf den "schlechtesten" verfügbaren Gegner in der Divisional Round der NFC.

Auch interessant

Für diese qualifizierten sich bisher die Bucs (11-5) und Los Angeles Rams (10-6), die in der Wild Card Round Russell Wilson und die Seahawks ausgeschaltet hatten. Mit LA liegt als auf jeden Fall mindestens ein Team hinter Tampa.

Die Entscheidung fällt also im Duell der Saints (12-4) und Chicago Bears (8-8). Setzt sich der Favorit mit Brees durch, kann Green Bay gegen die Rams (schlechteste Bilanz) spielen, Brady und die Bucs träfen auf New Orleans.

Schaffen dagegen die Bears den Coup, müssen sie gegen die topgesetzten Packers ran. Für "Tom Terrific" bliebe dann das Duell mit den Rams und ihrer furchteinflößenden Defense, die bereits Wilson erlegte.

Browns bei Playoff-Comeback ohne Headcoach

In der AFC sind die Cleveland Browns, notorischer Verlierer der vergangenen Jahre, erstmals seit 18 Jahren in die Playoffs eingezogen, müssen dort im Wildcard-Spiel beim sechsmaligen Super-Bowl-Champion Pittsburgh Steelers allerdings ohne ihren Headcoach Kevin Stefanski auskommen, der positiv auf das Coronavirus getestet wurde.

Der 38-Jährige, der in seiner ersten Saison bei den Browns alle Spielzüge bestimmte, muss den historischen Moment im Sunday Night Game in der Nacht auf Montag (2.15 Uhr) aufgrund der Infektion machtlos vom eigenen Sofa aus begleiten.

Für die Browns geht es um den ersten Playoff-Sieg seit 26 (!) Jahren. Beim damaligen Erfolg über die New England Patriots am 1. Januar 1995 hatte der aktuelle Quarterback Baker Mayfield das Licht der Welt noch nicht erblickt.

Titans oder Ravens wohl gegen Champion Kansas City

Cleveland (11-5) träfe bei einem Sieg auf die topgesetzten Titelverteidiger der Kansas City Chiefs (14-2). Sollten sich die Steelers (12-4) durchsetzen, würden sie dagegen auf die Buffalo Bills (13-3) treffen.

Der Sieger des frühen AFC-Duells Tennessee Titans gegen Baltimore Ravens (beide 11-5) bekommt es im wahrscheinlichsten Fall mit den Chiefs zu tun. Nur wenn die Browns (als sechstes AFCTeam in die Playoffs gerutscht) weiterkommen, gibt es eine schlechter platzierte Franchise.

Die Partien der ersten Playoff-Runde im Überblick: 

Samstag: 

Buffalo Bills - Indianapolis Colts 27:24
Seattle Seahawks - Los Angeles Rams 20:30

Sonntag:

Washington Football Team - Tampa Bay Buccaneers 23:31
19.05 Uhr: Tennessee Titans - Baltimore Ravens
22.40 Uhr: New Orleans Saints - Chicago Bears

Montag: 

02.15 Uhr: Pittsburgh Steelers - Cleveland Browns

So können Sie die NFL-Playoffs am Wildcard-Weekend live verfolgen: 

TV: ProSieben
Stream: DAZN
Livescores: SPORT1.de und SPORT1 App

Nächste Artikel
previous article imagenext article image