vergrößernverkleinern
Philip Rivers tritt nach 17 Jahren in der NFL ab
Philip Rivers tritt nach 17 Jahren in der NFL ab © Imago
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Philip Rivers von den Indianapolis Colts verkündet sein Karriere-Ende. Einer der besten Quarterbacks der Geschichte der NFL tritt aber als unvollendeter Star ab.

Nach 17 Jahren ist Schluss! 

Philip Rivers hat sein Karriereende in der NFL verkündet. Der Quarterback der Indianapolis Colts wird in der nächsten Saison nicht mehr zurückkehren. (Alles zur NFL)

"Es ist der richtige Zeitpunkt, und es fühlt sich gut an. Ich danke dem Herrn, dass ich meinen Traum von einer NFL-Laufbahn leben durfte", erklärte Rivers.

Anzeige

DAZN gratis testen und die NFL live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Der Spielmacher wählte den Zeitpunkt der Verkündung ganz bewusst. "Der 20. Januar ist jedes Jahr ein besonderer und emotionaler Tag", sagte Rivers. "Es ist der Festtag von St. Sebastian, der Tag, an dem ich in der AFC-Meisterschaft ohne Kreuzband gespielt habe, und nun der Tag, an dem ich nach 17 Saisons meinen Rücktritt aus der National Football League bekannt gebe."

Rivers einer der Besten der NFL-Geschichte

Dabei war der Passgeber auch im hohen Alter von 39 Jahren noch in starker Verfassung. Rivers passte in der noch laufenden Saison für 4.169 Yards und 24 Touchdowns und führte die Colts mit einer 11:5-Bilanz in die Playoffs. Indianapolis schied Anfang des Monats mit einer 24:27-Niederlage gegen die Buffalo Bills aus. (SERVICE: Alle Spiele und Ergebnisse)

Meistgelesene Artikel

Die Colts, die Rivers nach dem überraschenden Rücktritt von Andrew Luck vor der Saison 2019 als Quarterback verpflichtet haben, bedankten sich am Mittwoch in einem Tweet bei Rivers.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Zuvor hatte der Star bei seinem Statement durchaus Humor bewiesen. Er bedankte sich nicht nur bei den Mitspielern und Trainern, sondern auch bei den Gegnern für den üblichen "Trashtalk" und bei den Referees: "Ich bin den Schiedsrichtern dankbar, dass sie mein Geplänkel ertragen haben."

Rivers ist einer der größten Spieler der Geschichte der NFL, in vielen Statistiken rangieren nur absolute Legenden vor ihm. In 16 Jahren bei den San Diego und später Los Angeles Chargers hatte er vor seiner einen Colts-Saison mehr als 30 Franchise-Rekorde aufgestellt.

In allen relevanten Kategorien für Quarterbacks liegt er in den Top10 der NFL-Geschichte, darunter auf dem achten Platz für 134 Siege in der Regular Season.

Rivers plant Karriere als Highschool-Coach

Rivers ist in erworfenen Yards der fünftbeste Akteur der NFL. Die Pässe brachten 63.440 Yards ein. Nur Tom Brady, Drew Brees, Peyton Manning und Brett Favre sind in der Wertung besser. (SERVICE: Alle NFL-Divisions im Überblick)

Auch bei den Touchdown-Pässen ist Rivers mit 421 Zuspielen in die Endzone auf Platz fünf hinter den Legenden. 

Der achtmalige Pro Bowler tritt dennoch als unvollendeter Star ab. In den 16 Jahren bei den Los Angeles Chargers und der einen Spielzeit bei den Colts schaffte es der Anführer nie, eine Meisterschaft zu gewinnen. Dieser Makel bleibt nun. 

Künftig will sich Rivers verstärkt seinen neun Kindern widmen: Halle, Caroline, Grace, Gunner, Sarah, Peter, Rebecca, Clare und Anna. Zudem erfüllt er sich einen anderen Traum: Er wird Headcoach an der St. Michael Catholic High School in Fairhope/Alabama.

"Ich kann hier sitzen und sagen: 'Ich kann ihn immer noch werfen. Ich liebe es, zu spielen'," sagte Rivers der Zeitung Union Tribune. "Aber das wird immer da sein. Ich freue mich darauf, Highschool-Football zu coachen."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image