vergrößernverkleinern
Marcel Goc-Zach Sill-Pittsburgh Penguins-Jubel
Marcel Goc-Zach Sill-Pittsburgh Penguins-Jubel © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nationalspieler Marcel Goc hat beim 7:2-Kantersieg seiner Pittsburgh Penguins gegen die Minnesota Wild sein zweites Saisontor in der NHL erzielt.

Der Center schoss seine Pens im ersten Drittel mit 1:0 in Führung. Insgesamt erhielt Goc 14:30 Minuten Eiszeit, Nationalmannschaftskollege Christian Ehrhoff war 22:41 Minuten im Einsatz.

Pittsburgh bleibt nach dem Sieg mit 58 Punkten Zweiter der Metropolitan Division hinter den New York Islanders (59), die sich im Stadtderby bei den Rangers mit 3:0 durchsetzten.

Anzeige
Boston Bruins-Jubel
Boston Bruins-Jubel © Getty Images

Grund zur Freude hatte auch Dennis Seidenberg mit seinen Boston Bruins. Mit einem 4:3 gegen Tampa Bay Lightning fuhr das Team aus Massachusetts den vierten Sieg in Folge ein. Seidenberg, der 20:51 Minuten im Einsatz war, steuerte beim 3:2 durch Milan Lucic einen Assist bei.

Boston liegt mit 52 Zählern auf Rang vier der Atlantic Divison, Tampa (58) bleibt trotz der Niederlage an der Spitze.

Eine weitere Niederlage kassierte Stürmer Tobias Rieder mit seinen Arizona Cardinals. Gegen die San Jose Sharks musste sich der Vorletzte der Western Conference mit 2:3 geschlagen geben. Rieder erhielt 13:26 Minuten Eiszeit.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image