vergrößernverkleinern
Philadelphia Flyers v Boston Bruins
Philadelphia Flyers v Boston Bruins © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der deutsche Nationalspieler Dennis Seidenberg hat mit den Boston Bruins in der NHL einen weiteren Schritt Richtung Playoffs getan.

Seidenberg, der in gut 21 Minuten vier Hits austeilte, gewann mit dem sechsmaligen Stanley-Cup-Sieger 3:2 nach Verlängerung gegen die Philadelphia Flyers. Zum Helden des Abends wurde in dem Krimi Brad Marchand, der die Bruins erst 15 Sekunden vor Schluss in die Overtime schoss und dann auch noch den Siegtreffer erzielte.

Am Sonntag folgte ein 5:3 gegen die Detroit Red Wings folgte. Mit dem Doppelschlag festigte Boston im Osten den letzten Wildcard-Platz.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Seidenbergs Nationalmannschaftskollege Tobias Rieder verlor mit den Arizona Coyotes 0:2 gegen den Rekordmeister und Liga-Primus Montreal Canadiens. Die Coyotes sind das drittschlechteste Team der Liga und ohne Playoff-Chance.

Derweil baute Superstar Alex Owetschkin beim 6:1-Erfolg der Washington Capitals über die Buffalo Sabres seine Führung in der Torjägerliste mit seinem 44. Saisontreffer weiter aus.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image