vergrößernverkleinern
Die Anaheim Ducks gaben den Heimvorteil ab
Die Anaheim Ducks (l.) gaben den Heimvorteil ab © Getty Images

Anaheim tritt zum ersten Spiel der Conference Finals zu Hause an - und gibt den Heimvorteil sofort ab. Korbinian Holzer kommt für die Ducks nicht zum Einsatz.

Wieder ohne ihren deutschen Verteidiger Korbinian Holzer haben die Anaheim Ducks zum Halbfinal-Auftakt in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL einen Fehlstart erlitten. Gegen die Nashville Predators kassierten die Kalifornier im ersten Duell der best-of-seven-Serie eine 2:3-Heimpleite nach Verlängerung.

Das Siegtor für Halbfinal-Debütant Nashville erzielte James Neal nach 9:24 Minuten der Verlängerung. Durch die Pleite stehen die Ducks im zweiten Halbfinale am Sonntag wiederum auf heimischem Eis bereits unter Druck.

Den zweiten Teilnehmer für das Finale um den Stanley Cup bestreiten Vorjahressieger Pittsburgh Penguins mit dem deutschen Nationalspieler Tom Kühnhackl und die Ottawa Senators. Pittsburgh hat in den ersten beiden Begegnungen am Samstag und Montag Heimrecht.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel