vergrößernverkleinern
Leon Draisaitl trägt seit 2014 das Trikot der Edmonton Oilers
Leon Draisaitl kann die Niederlage der Edmonton Oilers gegen die Florida Panthers nicht verhindern © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Das Tor von Leon Draisaitl kann die nächste Niederlage der Edmonton Oilers nicht verhindern. Tobias Rieder trifft ebenfalls und gewinnt mit den Arizona Coyotes.

Trotz eines Tores von Eishockey-Jungstar Leon Draisaitl (22) haben die Edmonton Oilers die nächste Niederlage kassiert und verlieren die Playoffs in der NHL immer mehr aus den Augen.

Die Kanadier unterlagen am Montag (Ortszeit) den Florida Panthers mit 5:7, zwei Tage zuvor hatte der fünfmalige Stanley-Cup-Sieger bereits bei den San Jose Sharks verloren.

Draisaitl hatte in der 23. Minute per Penalty seinen 16. Saisontreffer erzielt. Mit 50 Punkten aus 55 Spielen hat Edmonton im Westen weiterhin 16 Punkte Rückstand auf ein Wildcard-Ticket. 

Besser lief es für Tobias Rieder (25): Der Stürmer des Liga-Schlusslichts Arizona Coyotes steuerte zum 6:1-Sieg gegen die Chicago Blackhawks einen Treffer bei (30.), für Rieder war es das siebte Saisontor. Trotz des Sieges bleibt Arizona das schlechteste Team der NHL.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image