vergrößernverkleinern
Die Vegas Golden Knights stürmen in den NHL-Playoffs von Sieg zu Sieg
Die Vegas Golden Knights stürmen in den NHL-Playoffs von Sieg zu Sieg © Getty Images
teilentwitternE-MailKommentare

Die Vegas Golden Knights starten mit einem Kantersieg gegen San Jose in die Conference Semifinals der NHL. Auch Tom Kühnhackl darf mit den Penguins jubeln.

Das Märchen um die Vegas Golden Knights in der NHL geht weiter.

Im ersten Spiel der Conference Seminfinals fegte der neue Klub die San Jose Sharks mit 7:0 vom Eis und führt in der best-of-seven-Serie 1:0. Das Team aus der Glücksspielmetropole Las Vegas bleibt damit in der Meisterrunde ungeschlagen.

Die Golden Knights, zur laufenden Saison als 31. Franchise aufgenommen, hatten die Hauptrunde als zweitbeste Mannschaft abgeschlossen und im Achtelfinale die L.A. Kings um den deutschen Nationalspieler Tobias Rieder mit 4:0 ausgeschaltet.

Nie zuvor war einem NHL-Team in seiner Premierensaison ein zu-Null-Sieg (Sweep) in einer Playoff-Serie gelungen (So steht es in den NHL-Playoffs). 

Die Golden Knights führten schon nach dem ersten Drittel 4:0, sieben verschiedene Torschützen sorgten für den Kantersieg. William Karlsson legte drei Treffer auf.

Auch Penguins mit Kühnhackl siegen

Auch Nationalspieler Tom Kühnhackl und die Pittsburgh Penguins sind nach einer Aufholjagd erfolgreich ins Playoffs-Viertelfinale gestartet.

Die NHL-Playoffs LIVE im TV auf SPORT1 US

Der Titelverteidiger setzte sich bei den Washington Capitals trotz eines 0:2-Rückstands zu Beginn des Schlussdrittels noch mit 3:2 durch und führt nun in der Best-of-Seven-Serie mit 1:0.

Kühnhackl stand knapp zehn Minuten auf dem Eis, konnte sich aber nicht in die Scorerliste eintragen.

Nach jeweils frühen Gegentoren im ersten Drittel durch Evgeny Kuzentsov nach 17 bzw. im dritten Abschnitt durch Washingtons Superstar Alex Ovechkin drehten die Penguins auf und entschieden die Partien mit drei Toren in nur 4 Minuten und 49 Sekunden für sich.

Nach dem Ausgleich durch Patric Hornqvist (43. Minute) stellte Superstar Sidney Crosby zunächst den Ausgleich her (6.). Wiederum knapp zwei Minuten später gelang schließlich Jake Guentzel  der umjubelte Siegtreffer.

teilentwitternE-MailKommentare