vergrößernverkleinern
Washington Capitals v Columbus Blue Jackets - Game Four
Alex Ovechkin erzielte gegen die Columbus Blue Jackets einen Treffer für Washington © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Die Washington Capitals sind in den NHL-Playoffs gegen die Columbus Blue Jackets wieder im Geschäft. Philipp Grubauer darf zum Sieg seines Teams aber nicht beitragen.

Die Washington Capitals haben in den Playoffs der NHL ohne den deutschen Nationaltorwart Philipp Grubauer gegen die Columbus Blue Jackets ausgeglichen.

Das Team aus der US-Hauptstadt gewann in der Nacht zu Freitag das vierte Erstrundenspiel in Columbus 4:1, es steht damit in der best-of-seven-Serie 2:2.

Tom Wilson, T.J. Oshie, Alexander Owetschkin und Jewgeni Kusnezow erzielten die Tore für Washington. "Das nächste Spiel ist sehr entscheidend, denn ein Team wird die Führung übernehmen und das andere steht mit dem Rücken zur Wand", sagte Caps-Trainer Barry Trotz.

Im Kasten der Capitals wehrte Braden Holtby 23 Schüsse ab. Grubauer war in den ersten zwei Spielen zum Einsatz gekommen, beide gingen verloren.

Derweil haben die Boston Bruins ihre Führung auf 3:1 ausgebaut. Boston gewann bei den Toronto Maple Leafs mit 3:1. Dabei konnten sich die Bruins vor allem auf ihren Torhüter Tuukka Rask verlassen, der mit 31 Paraden eine starke Leistung zeigte.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image