vergrößernverkleinern
Tom Kühnhackl spielt in Zukunft für die New York Islanders
Tom Kühnhackl und die Penguins stehen in der nächsten Runde © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Tom Kühnhackl und die Pittsburgh Penguins stehen in der nächsten Runde. Das Team des deutschen Nationalspielers nutzt den zweiten Matchball gegen die Flyers.

Eishockey-Nationalspieler Tom Kühnhackl hat mit Titelverteidiger Pittsburgh Penguins den zweiten Matchball genutzt und ist ins Playoff-Viertelfinale der NHL eingezogen. Der Meister gewann das sechste Spiel bei den Philadelphia Flyers 8:5 und entschied die best-of-seven-Serie mit 4:2 für sich. Nächster Gegner ist der Sieger des Duells zwischen den Washington Capitals und den Columbus Blue Jackets (3:2).

Guentzel mit Viererpack

Gefeierter Held des Tages bei Pittsburgh war Jake Guentzel, der beim Stand von 3:4 mit einem Viererpack fast im Alleingang für die Entscheidung sorgte. Da gab es selbst von Superstar Sidney Crosby ein Extralob: "Er hat schon im letzten Jahr in den Playoffs einen guten Job gemacht - und jetzt hat er sein Spiel noch einmal auf ein höheres Level gehoben." 

Die Nashville Predators setzten sich am Sonntag in der Serie nach einem 5:0 im sechsten Spiel mit 4:2 gegen Colordao Avalanche durch und treffen nun auf die Winnipeg Jets.

Am Samstag hatte bereits Tampa Bay Lightning die zweite Runde erreicht. Tampa gewann im fünften Spiel mit 3:1 gegen die New Jersey Devils und entschied die Serie mit 4:1 für sich. In der nächsten Runde bekommt es der Klub aus Florida mit den Boston Bruins oder den Toronto Maple Leafs zu tun. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image