vergrößernverkleinern
Die Tampa Bay Lightning (in blau-weiß) sind in der Playoff-Serie erstmals in Führung gegangen
Die Tampa Bay Lightning (in blau-weiß) freuen sich über den Ausgleich in der Playoff-Serie © Getty Images
teilenE-MailKommentare

In der Playoff-Serie liegen die Lightning gegen die Washington Capitals bereits 0:2 hinten. Nach einem Sieg in Spiel drei siegt Tampa Bay auch in der vierten Partie.

Ex-Meister Tampa Bay Lightning hat sich im Rennen um das Stanley-Cup-Finale eindrucksvoll zurückgemeldet. Der Champion von 2004 gewann das vierte Spiel im Playoff-Halbfinale der NHL bei den Washington Capitals mit 4:2 und glich in der Best-of-seven-Serie mit dem zweiten Sieg in Folge zum 2:2 aus. (Alle Ergebnisse der NHL-Playoffs)

In einer lange Zeit spannenden Begegnung traf der Kanadier Alex Killorn in der 52. Minute zum vorentscheidenden 3:2, Anthony Cirelli machte zwei Sekunden vor Schluss alles klar. Nationaltorhüter Philipp Grubauer kam bei den Capitals erneut nicht zum Einsatz.

Damit endete auch die vierte Begegnung der Serie mit einem Auswärtssieg, Spiel fünf findet am Samstag in Tampa statt. Im zweiten Halbfinale führt Debütant Vegas Golden Knights gegen die Winnipeg Jets nach drei Begegnungen mit 2:1.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image