vergrößernverkleinern
Rick Nash hat seine Karriere aufs Eis gelegt
Rick Nash hat seine Karriere aufs Eis gelegt © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Rick Nash kapituliert wegen den Folgen einer Gehirnerschütterung und beendet seine lange NHL-Karriere. Das Risiko einer weiteren Verletzung wäre zu groß.

Der zweimalige Olympiasieger Rick Nash (34) hat seine Karriere in der NHL nach 1149 Einsätzen in 15 Spielzeiten wegen Symptomen als Folge einer Gehirnerschütterung beendet. Das teilte Joe Resnick, Agent des Kanadiers, am Freitag mit.

"Das Risiko einer weiteren Hirnverletzung wäre viel zu groß, wenn Rick weiterspielen würde", so Resnick: "Rick möchte allen danken, die ihn in dieser schwierigen Zeit unterstützt haben." Nash hatte im März die folgenschwere Gehirnerschütterung erlitten - nicht die erste in seiner langen Laufbahn.

Nash, Top-Pick im Draft 2002, hat den größten Teil seiner NHL-Karriere bei den Columbus Blue Jackets (2002-2012) verbracht. Danach erfolgte der Wechsel zu den New York Rangers, die den Stürmer im Februar 2018 an die Boston Bruins abgaben.

Anzeige

Vor der laufenden Saison hatte Nash eine Pause eingelegt, um über seine Zukunft zu entscheiden und nicht mit Teams verhandelt. Mit 437 Toren in Hauptrundenspielen war Nash bis zum Rücktritt die Nummer drei unter allen aktiven NHL-Profis. Nur Alexander Owetschkin (639) und Patrick Marleau (545) lagen vor ihm. Mit Kanada wurde Nash 2010 und 2014 Olympiasieger, 2007 feierte er WM-Gold.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image