vergrößernverkleinern
Slawa Wojnow könnte in die NHL zurückkehren © getty
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der Russe Slawa Wojnow darf in der nächsten Saison wieder in der NHL auflaufen. Die Sperre nach dem Gewaltausbruch gegen seine Frau wird reduziert.

Der russische Verteidiger Slawa Wojnow könnte in der kommenden Saison doch wieder in der NHL auflaufen.

Die Strafe gegen den 29-Jährigen, den die NHL im April wegen eines heftigen Gewaltausbruchs gegen seine Ehefrau für die gesamte Spielzeit 2019/20 gesperrt hatte, wurde von einem Schlichter halbiert.

Die Spielergewerkschaft NHLPA protestierte gegen die Sanktion und brachte den Fall vor Schlichter Shyam Das. Dieser führte aus, dass Wojnow 2018/19 bereits 41 Spiele abgesessen habe, deshalb sollte der Profi Mitte der kommenden Hauptrunde wieder eingesetzt werden. Wojnow spielte in der vergangenen Saison aber gar kein Eishockey, die NHL konnte der Argumentation deshalb nicht folgen - und stimmte dennoch zu. 

Anzeige

Wojnow, 2012 und 2014 Stanley-Cup-Sieger mit den Los Angeles Kings, war vor viereinhalb Jahren wegen häuslicher Gewalt zu 90 Tagen Gefängnis verurteilt worden. Die NHL sperrte ihn damals auf unbestimmte Zeit, der Profi kehrte daraufhin nach Russland zurück und spielte von 2015 bis 2018 für SKA Sankt Petersburg.

Bei den Winterspielen im vergangenen Jahr gewann er mit dem Team der Olympischen Athleten aus Russland Gold und wurde zum besten Verteidiger des Turniers gewählt.

Meistgelesene Artikel
Nächste Artikel
previous article imagenext article image