vergrößernverkleinern
Dominik Kahun blieb ohne Scorerpunkt
Dominik Kahun blieb ohne Scorerpunkt © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Dominik Kahun und die Pittsburgh Pinguins bleiben in Topform. Gegen Arizona gelingt bereits der dritte Erfolg in Serie. In New Jersey läuft es dagegen schlecht.

Eishockey-Nationalspieler Dominik Kahun hat in der NHL mit den Pittsburgh Penguins den dritten Sieg in Folge errungen.

Beim 4:3 nach Penaltyschießen bei den Arizona Coyotes blieb der deutsche Stürmer ohne Scorerpunkt, nachdem ihm in der Partie zuvor erstmals in seiner NHL-Karriere drei Torvorlagen in einem Spiel gelungen waren.

Die NHL LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM

Anzeige

Den entscheidenden Penalty für den fünfmaligen Stanley-Cup-Champion verwandelte der Lette Teddy Blueger, Kahun hatte zuvor seinen Versuch nicht im Tor unterbringen können. Kahun spielte erneut an der Seite des russischen Topstars Jewgeni Malkin, der frühere Münchner steht nach bisher 44 Einsätzen bei sehr guten 26 Scorerpunkten (10 Tore/16 Assists).

Die Penguins, bei denen Kapitän Sidney Crosby nach langer Verletzungspause kurz vor dem Comeback steht, sind im Osten mit 28 Siegen aus 45 Spielen und 61 Punkten Dritter.

Meistgelesene Artikel

Beim dreimaligen Cup-Gewinner New Jersey Devils hat dagegen General Manager Ray Shero die Verantwortung für die bislang missratene Saison übernehmen müssen. Die Devils trennten sich nach knapp fünfjähriger Zusammenarbeit vom 57-Jährigen, dessen Nachfolge zunächst Assistent Tom Fitzgerald im Team mit Devils-Legende Martin Brodeur übernimmt.

Jetzt aktuelle Eishockey-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

New Jersey hatte im Dezember bereits Headcoach John Hynes entlassen, der inzwischen von den Nashville Predators angeheuert wurde. Die Devils liegen im Osten weit außerhalb der Play-off-Ränge und haben kaum noch Chancen auf den Einzug in die Endrunde.  

Nächste Artikel
previous article imagenext article image