vergrößernverkleinern
Leon Draisaitl und die Edmonton Oilers feiern in Spiel zwei einen Sieg gegen die Chicago Blackhawks
Leon Draisaitl und die Edmonton Oilers feiern in Spiel zwei einen Sieg gegen die Chicago Blackhawks © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Edmonton Oilers gleichen im Finalturnier der NHL die Serie gegen die Chicago Blackhawks aus. Mann des Spiels ist aber nicht Leon Draisaitl.

Die Edmonton Oilers mit dem Deutschen Leon Draisaitl schlagen im Finalturnier der NHL zurück.

Das Team des Deutschen schlug die Chicago Blackhawks mit 6:3 und revanchierte sich damit für die 4:6 Niederlage zum Auftakt. (Service: Spielplan der NHL)

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Anzeige

Damit verschafften sich die Kanadier wieder etwas Luft, in der Best-of-five-Serie steht es 1:1. Der Sieger der Serie zieht ins Viertelfinale ein.

McDavid erzielt Hattrick

Mann des Spiels aus Sicht der Oilers war dabei Superstar Conor McDavid, der seinen ersten Post-Season-Hattrick erzielte. Draisaitl blieb gegen die Blackhawks ohne Scorerpunkt.

Die Oilers um McDavid erwischten dabei einen Blitzstart. Der 23-Jährige sorgte nach 19 Sekunden für die Führung, nach vier Minuten legte er nach. Doch Patrick Kane verkürzte noch im ersten Drittel für die Blackhawks.

SPORT1 zeigt am Dienstag und Mittwoch jeweils zwei Partien der Qualifying Round in der NHL ab 18 Uhr LIVE im TV

Tyler Ennis stellte kurz nach Beginn des zweiten Drittels den Abstand wieder her, doch Chicago markierte fünf Minuten vor Ende des zweiten Abschnitts den Ausgleich. McDavids Powerplay-Treffer sorgte wenig später dafür, dass die Kanadier mit 4:3 in die Kabine gingen. Im dritten Abschnitt sorgten dann zwei weitere Oilers-Treffer für die Entscheidung.

Das dritte Spiel der beiden Teams findet am Mittwochabend (Ortszeit) statt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image