vergrößernverkleinern
Draisaitl schlägt Stützle - auch im zweiten Vergleich
Seine Tore reichten nicht: Leon Draisaitl © GETTY IMAGES NORTH AMERICA/GETTY IMAGES NORTH AMERICA/SID/Codie McLachlan
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Für Leon Draisaitl geht das Auf und Ab mit den Edmonton Oilers in der NHL weiter. Gegen die Jets erzielt er zwar ein Tor, für einen Sieg reicht es aber nicht.

Für Leon Draisaitl geht das Auf und Ab mit den Edmonton Oilers in der NHL weiter.

Bei den Winnipeg Jets unterlag das Team um den deutschen Nationalspieler nach einem schwachen Schlussviertel mit 4:6, Draisaitl erzielte den ersten Treffer der Partie (2.) und bereitete das 4:5 vor.

Die NHL LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM 

Anzeige

Edmonton ist es in dieser Saison noch nicht gelungen, zwei Spiele nacheinander zu gewinnen. Knackpunkt waren diesmal die letzten 20 Minuten, die mit 4:1 an Winnipeg gingen. (NHL: Tabelle)

Draisaitl, der die Oilers am Sonntag im ersten Saisonduell mit den Jets in letzter Sekunde zum Sieg geschossen hatte (4:3), traf im vierten Spiel nacheinander.

Meistgelesene Artikel

Draisaitls früherer Oilers-Sturmpartner Tobias Rieder erzielte beim 3:2 der Buffalo Sabres gegen die New York Rangers sein zweites Saisontor. Der Landshuter sorgte für das zwischenzeitliche 2:2.

Torhüter Philipp Grubauer von der Colorado Avalanche wehrte beim 7:3 über die San Jose Sharks 27 Schüsse ab. Nico Sturm unterlag mit Minnesota Wild 1:2 gegen die Los Angeles Kings. (NHL: Spielplan)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image