vergrößernverkleinern
Trainer Vital Heynen und der VfB Friedrichshafen haben in der Champions League sechs Siege eingefahren
Trainer Vital Heynen und der VfB Friedrichshafen haben in der Champions League sechs Siege eingefahren © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Volleyball-Rekordmeister VfB Friedrichshafen hat die Gruppenphase in der Champions League mit dem sechsten Sieg im sechsten Spiel abgeschlossen und damit wettbewerbsübergreifend den 30. Sieg in Folge gefeiert.

Mit sechs Siegen, 17 Punkten und 18:4 Sätzen ziehen die "Häfler" als Gruppensieger in die erste K.o.-Phase der besten zwölf Mannschaften ein.

Die erreichte nach einigem Zittern auch der deutsche Meister BR Volleys. Im Duell um den zweiten Platz der Gruppe D gewann der Vorjahres-Vierte 3:2 (23:25, 25:16, 18:25, 25:17, 15:9) gegen den polnischen Klub Jastrzebski Wegiel und erreichte damit als einer der beiden besten Gruppendritten die K.o.-Runde.

Das Friedrichshafener Team des früheren Bundestrainers Vital Heynen gewann das abschließende Gruppenspiel beim früheren türkischen Meister Halkbank Ankara 3:1 (25:14, 25:21, 24:26, 25:19).

Mit sechs Siegen, 17 Punkten und 18:4 Sätzen ziehen die "Häfler" als Gruppensieger in die erste K.o.-Phase ein. Die Hin-und Rückspiele der Runde der besten zwölf Mannschaften werden vom 13. bis 15. März ausgetragen. Der Gegner des VfB steht noch nicht fest.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image