vergrößernverkleinern
Simon Tischer (r.) verpasste mit dem Vfb Friedrichshafen das Final Four
Simon Tischer (r.) verpasste mit dem Vfb Friedrichshafen das Final Four © Imago
teilentwitternE-MailKommentare

Der VfB Friedrichshafen verliert im Top 6 der Champions League auch das Rückspiel gegen einen polnischen Klub. Dieser gestattet dem Heimteam keinen Satzgewinn.

Der deutsche Rekordmeister VfB Friedrichshafen hat seine erste Final-Four-Teilnahme in der Champions League seit elf Jahren deutlich verpasst.

Nach der 2:3-Niederlage im Hinspiel beim polnischen Meister Zaksa Kedzierzyn-Kozle verlor die Mannschaft des früheren Bundestrainers Vital Heynen in der Runde der letzten Sechs am Dienstagabend am Bodensee klar mit 0:3 (19:25, 18:25, 13:25).

Nach der ersten Heimniederlage der Saison muss Friedrichshafen weiter auf seinen zweiten Titel in der Königsklasse nach 2007 warten. Das Final Four findet im russischen Kasan (12./13. Mai) statt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel