vergrößernverkleinern
Maren Fromm will mit Deutschland eine erfolgreiche Volleyball-WM spielen
Maren Fromm will mit Deutschland eine erfolgreiche Volleyball-WM spielen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die deutschen Volleyball-Frauen kassieren in der Nations League die fünfte Niederlage in Folge. Am Dienstag steht das nächste Turnier auf dem Programm.

Die deutschen Volleyballerinnen warten in der neu geschaffenen Nations League weiter auf ihren zweiten Sieg. Die Mannschaft von Bundestrainer Felix Koslowski unterlag im letzten Spiel des Viererturniers in Suwon/Südkorea gegen Russland mit 1:3 (25:19, 21:25, 15:25, 23:25) und kassierte damit die fünfte Niederlage in Folge.

"Der Teamspirit hat von Anfang bis Ende gestimmt und macht Hoffnung auf die nächsten Partien. Trotz der Niederlage können wir mit einem guten Gefühl in die nächste Woche gehen", sagte Co-Trainer Andreas Vollmer. Die zweimalige Volleyballerin des Jahres Maren Fromm ergänzte: "Leider konnten wir unser Niveau nicht halten, da der russische Block uns große Probleme bereitet hat."

Schon ab kommenden Dienstag steht in Bangkok/Thailand das nächste Viererturnier auf dem Plan. Gegner der deutsche Auswahl sind dann neben dem Gastgeber die USA sowie die Dominikanische Republik.

Anzeige

Einziger Sieg gegen Brasilien

Zum Start der Liga war den deutschen Frauen beim ersten Turnier in Brasilien ein überraschender Auftaktsieg (3:1) gegen den Gastgeber gelungen, danach gab es aber ausschließlich Niederlagen gegen Japan (1:3), Europameister Serbien (0:3), Südkorea (1:3) und Italien (0:3). In der Tabelle liegt Deutschland auf dem vorletzten Platz.

In der Nations League sind insgesamt 16 Mannschaften am Start, es wird im Modus jeder gegen jeden gespielt. Insgesamt bestreitet Deutschland fünf Viererturniere, darunter auch ein Heimturnier in Stuttgart vom 12. bis zum 14. Juni. Neben Gastgeber China qualifizieren sich die besten fünf Teams für das Finale in Nanjing (27. Juni bis 1. Juli).

So können Sie die Nations League in Deutschland LIVE im TV auf SPORT1 verfolgen 

Insgesamt bestreitet Deutschland fünf Viererturniere, darunter auch ein Heimturnier in Stuttgart vom 12. bis zum 14. Juni (live im Free-TV oder auf SPORT1+ und im kostenlosen Livestream auf SPORT1.de).

Nächste Artikel
previous article imagenext article image