vergrößernverkleinern
Deutschland peilt gegen die Türkei einen Sieg an
Deutschland peilt gegen die Türkei einen Sieg an © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Die deutschen Volleyballerinnen messen sich zum Abschluss der Nations League mit den besten Teams der Welt. SPORT1 zeigt die Spiele aus Stuttgart LIVE.

Heimspiel-Highlight für die "Schmetterlinge": Zum Abschluss der Premieren-Saison in der Nations League geht es für die deutschen Volleyball-Frauen in Stuttgart noch einmal gegen hochkarätige Gegner.

Nach dem knapp verlorenen Auftakt gegen Olympiasieger China (2:3), das als Gastgeber bereits für die Endrunde in Nanjing (27. Juni bis 1. Juli) qualifiziert ist, mussten die Schmetterlinge am Mittwoch auch gegen die EM-Dritten aus der Türkei eine erneute Niederlage einstecken. Zum Abschluss treffen die DVV-Damen am Donnerstag (20.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) auf Vize-Europameister Niederlande.

DVV-Coach freut sich auf starke Gegner  

"Mit China, Niederlande und Türkei haben wir absolute Top-Teams hier, die zu 99 Prozent alle in der Finalrunde dabei sein werden. Es wird eine extrem schwere Runde, aber wir freuen uns auf die Spiele und werden drei große Kämpfe liefern", kündigte Bundestrainer Felix Koslowski an. Gegen China zeigte das DVV-Team eine starke Leistung, am Ende ging der Mannschaft jedoch die Luft aus.

Auch wenn die Finalrunde für die auf Zwischenrang elf liegenden "Schmetterlinge" nicht mehr erreichbar ist, geht es für die neu formierten DVV-Frauen darum, sich im Hinblick auf die WM in Japan (29. September bis 20. Oktober) bestmöglich zu präsentieren.

In der Nations League sind insgesamt 16 Mannschaften am Start, es wird im Modus jeder gegen jeden gespielt. In Nanjing dabei sind die besten fünf Teams sowie Gastgeber China. 

DVV-Herren in Ludwigsburg gefordert

Am kommenden Freitag wird es dann auch für die deutschen Männer erstmals vor heimischer Kulisse ernst. 

In Ludwigsburg ist dann Japan der Gegner des Teams von Coach Andrea Giani. SPORT1 zeigt die Partie ab 17.55 Uhr LIVE im Free-TV. Keine 24 Stunden später folgt dann das Kräftemessen gegen Argentinien (Samstag, ab 15.55 Uhr LIVE im TV auf SPORT1), ehe zum Abschluss am Sonntag Russland (ab 14.55 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) der Gegner ist.

Die Sendezeiten im Überblick:

© SPORT1
Nächste Artikel
previous article imagenext article image