vergrößernverkleinern
Serbia v Italy - FIVB Women's World Championship Final
Serbia v Italy - FIVB Women's World Championship Final © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Igor Gorgonzola Novara schlägt Imoco Volley Conegliano und gewinnt die Champions League. Bei den Männern siegt Cucine Lube Civitanova.

Italienische Volleyball-Festspiele in Berlin: Topklub Cucine Lube Civitanova gewann zum zweiten Mal die Champions League und stoppte damit die Siegesserie von Zenit Kasan.

Bei der Neuauflage des Endspiels von 2018 bezwang der Champion von 2002 in der deutschen Hauptstadt den russischen Branchenprimus 3:1 (16:25, 25:15, 25:12, 25:19). Zenit hatte die vorherigen vier Endspiele gewonnen.

Meistgelesene Artikel

Zuvor hatte Igor Gorgonzola Novara zum ersten Mal die Volleyball-Champions-League der Frauen gewonnen. In einem italienischen Endspiel in der Berliner Max-Schmeling-Halle bezwang Novara Meister Imoco Volley Conegliano 3:1 (25:18, 25:17, 14:25, 25:22) und revanchierte sich damit für den verlorenen nationalen Titel. Dort unterlag Novara mit 0:3 im Best-of-five-Modus.

Anzeige

Beste Spielerin auf dem Feld war indes die Italienerin Paola Egonu. Novara hatte im Viertelfinale Allinaz MTV Stuttgart ausgeschaltet.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image