vergrößernverkleinern
Andrea Giani feierte mit den deutschen Volleyballern einen Sieg gegen China
Andrea Giani und die deutschen Volleyballer müssen eine Niederlage wegstecken © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die DVV-Auswahl geht bei der Nations League erst gegen Polen und dann auch gegen Japan als Verlierer vom Platz. Das Final-Turnier ist schon länger futsch.

Die deutschen Volleyballer haben in der Nations League auch ihre letzten beiden Partien verloren und beenden die Saison auf Platz 14 der 16er-Gruppe.

Beim Heimspiel in Leipzig unterlag das Team von Bundestrainer Andrea Giani am Sonntag gegen Olympia-Gastgeber Japan 2:3 (17:25, 25:23, 25:21, 18:25, 9:15). Am Tag zuvor war Weltmeister Polen beim 1:3 zu stark gewesen.

Damit bleibt es für die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbands (DVV) nach 15 Spielen bei den Siegen über Portugal, Serbien und China.

Anzeige

Der Vize-Europameister von 2017 hat bereits seit der vergangenen Woche keine Chance mehr auf eine Teilnahme am Finalturnier (10. bis 15. Juli) der besten sechs Mannschaften.

Meistgelesene Artikel

Für das deutsche Team geht es bei der EM in Belgien, Slowenien, Frankreich und den Niederlanden (12. bis 29. September) weiter.

Die DVV-Auswahl spielt Anfang 2020 um das Olympia-Ticket für die Sommerspiele in Tokio, 2016 in Rio fehlte sie.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image