vergrößernverkleinern
Powerranking Volleyball-Playoffs
Die Nationalspielerin Jennifer Geerties geht nach Italien © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der Abschied von Jennifer Geerties steht schon länger bevor, jetzt ist die Zukunft der Nationalspielerin von Schwerin geklärt. Die Zukunft liegt in Italien.

Die deutsche Nationalspielerin Jennifer Geerties wechselt vom SSC Palmberg Schwerin zum italienischen Meister Imoco Volley Conegliano.

Dies bestätigte ihr bisheriger Verein am Freitag. Der Abschied steht schon länger fest, die 25-Jährige hatte ihren bis 2020 datierten Vertrag bereits nach der Niederlage im Meisterschaftsfinale gegen Allianz MTV Stuttgart aufgelöst.

"Wenn eine Spielerin die Chance bekommt, bei einem internationalen Spitzenverein zu spielen, sollte man ihr keine Steine in den Weg legen", hatte SSC- und Nationaltrainer Felix Koslowski schon damals im Interview mit dem Sportbuzzer erklärt.

Anzeige

Dennoch sei die Trennung ein herber Verlust für den Vizemeister: "Jennifer war nicht nur wegen ihrer spielerischen Qualitäten eine ganz wichtige Spielerin für uns - sondern auch wegen ihrer persönlichen Art." Sie gehöre zu den fünf, sechs besten Spielerinnen der Welt.

Wie es ohne sie weiter gehen soll? "Mit Greta Szakmáry haben wir eine Spielerin im Team, die die Lücke schließen soll. Sie wird mehr Spielanteile und mehr Verantwortung bekommen. Ich setze großes Vertrauen in sie."

Mit Schwerin wurde Kapitänin Geerties in fünf Jahren zwei Mal deutscher Meister, holte den DVV-Pokal und feierte zwei Siege im Supercup. 

Meistgelesene Artikel
Nächste Artikel
previous article imagenext article image