vergrößernverkleinern
Felix Koslowski ist Bundestrainer der deutschen Volleyball-Frauen
Felix Koslowski ist Bundestrainer der deutschen Volleyball-Frauen © CEV
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der Bundestrainer der deutschen Volleyball-Frauen blickt mit Sorge auf die Olympia-Qualifikation. Der Coach sieht sein Team in der Außenseiter-Rolle.

Trotz der starken Vorstellung der deutschen Volleyballerinnen bei der Europameisterschaft (Finale zwischen Serbien und Türkei um 18.25 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) ist Bundestrainer Felix Koslowski bezüglich der Olympia-Qualifikation alles andere als zuversichtlich.

"Die Konkurrenz in Europa ist sehr, sehr groß. Man spricht davon, dass die Qualifikation für die Olympischen Spiele schwieriger ist, als dort ein gutes Ergebnis zu erzielen", sagte der 35-Jährige dem Deutschlandfunk

Bei einem kontinentalen Qualifikationsturnier im Januar kämpfen die im EM-Viertelfinale dramatisch gescheiterten Deutschen um den letzten europäischen Startplatz für Tokio 2020. "Das wird noch einmal eine kleine Europameisterschaft. Wir sind Außenseiter", erklärte Koslowski, der acht europäische Mannschaften zu den zwölf stärksten Nationen der Welt zählt.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Lediglich vier davon werden in Tokio starten dürfen. Polen, Russland und Italien haben sich über interkontinentale Ausscheidungsturniere bereits qualifiziert. 

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Der jungen deutschen Mannschaft, die bei der EM einen Altersschnitt von lediglich 23,7 Jahren aufwies, prophezeite Koslowski aber eine vielversprechende Zukunft: "Wir können uns auf jeden Fall Hoffnungen machen, in zwei oder vier Jahren bei einer Europameisterschaft um die Medaillen zu spielen."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image