Lesedauer: 5 Minuten
teilenE-MailKommentare

Ismaning - Anfang 2020 steht für die deutschen Volleyballer ein wichtiges Ereignis an. SPORT1 ist LIVE dabei und zeigt Partien des Olympia-Qualifikationsturniers.

Die deutschen Volleyballer wollen das Olympia-Ticket für Tokio lösen – und SPORT1 ist LIVE dabei beim Qualifikationsturnier vom 5. bis 10 Januar in Berlin: Die exklusiven plattformneutralen Übertragungsrechte für Deutschland, Österreich und die Schweiz hat die SPORT1 GmbH von der Deutschen Volleyball Sport GmbH erworben.

Alle deutschen Spiele, inklusive des möglichen Halbfinales und Finales, sind auf SPORT1 im Free-TV zu sehen.

Den Auftakt bildet die Partie Deutschland gegen Tschechien am Sonntag, 5. Januar, LIVE ab 19.25 Uhr im Free-TV. SPORT1 wird das DVV-Team im gesamten Turnierverlauf zeigen, neben der Berichterstattung im Free-TV und im kostenlosen 24/7-Livestream auf SPORT1.de sind auf den digitalen SPORT1 Plattformen auch Highlight-Clips geplant.

Anzeige

Exklusiver Vermarktungspartner ist comdirect. Bereits seit längerer Zeit arbeitet SPORT1 erfolgreich mit comdirect zusammen, zuletzt unter anderem im Oktober beim comdirect Supercup in Hannover. Bei diesem Volleyball Topevent standen sich bei den Männern und Frauen jeweils der Deutsche Meister und Pokalsieger gegenüber.

Ein weiteres Highlight waren im Juni die "FIVB Beach Volleyball World Championships Hamburg 2019 presented by comdirect & ALDI Nord" in Hamburg.

Alle 15 Livespiele mit zehn Kameras

Die PLAZAMEDIA GmbH, wie SPORT1 ein Tochterunternehmen der Constantin Medien AG, wird das Event in Kooperation mit der LivecastGmbH komplett produzieren. Alle 15 Livespiele des Turniers werden so mit zehn Kameras dem Deutschen Volleyball-Verband (DVV) für das Weltbild zur Verfügung gestellt.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Olaf Schröder, Vorstandsvorsitzender der Constantin Medien AG und Vorsitzender der Geschäftsführung der SPORT1 GmbH: "Wir begleiten die deutsche Volleyball-Nationalmannschaft sehr gerne auf ihrer Mission Tokio 2020 - mit dem Heimvorteil in Berlin kann die Mannschaft ihren Traum von Olympia verwirklichen. Schließlich hat das Team den Fans und uns bei den jüngsten Turnieren, zuletzt mit dem EM-Finale 2017, schon sehr viel Freude bereitet. Auch unsere Stärken kommen bei dem Turnier voll zur Geltung: Unsere Constantin Medien-Gruppe deckt mit ihren Tochterunternehmen SPORT1 und PLAZAMEDIA einen Großteil der Wertschöpfungskette ab und setzt das Turnier über alle Plattformen hinweg medial in Szene. Mit comdirect haben wir zudem einen namhaften Vermarktungspartner an Bord geholt, der sich stark im Volleyball engagiert - so wie wir das mit unserer 360°-Inszenierung dieser tollen Sportart tun."

René Hecht, Präsident Deutscher Volleyball-Verband: "Ich freue mich sehr, dass alle Fans, die es leider nicht in die Max-Schmeling-Halle nach Berlin schaffen, jetzt mit unseren Männern vor dem TV mitfiebern können. Bedanken möchte ich mich auch bei unserem Innovationspartner comdirect, der das Turnier mit all seiner Leidenschaft begleitet und hinter der Männer-Nationalmannschaft steht. Mit der Übertragung unterstreicht SPORT1 nochmal seinen Stellenwert als DER Volleyball-Sender in Deutschland. Egal ob Europameisterschaften, jetzt die Olympia-Qualifikation, Spiele des DVV-Pokals oder der Volleyball Bundesliga - auf SPORT1 verpassen die Fans kein Highlight."

Meistgelesene Artikel

Matthias Hach, Marketing- und Vertriebsvorstand bei der comdirect bank AG: "Als Innovationspartner des Deutschen Volleyball-Verbandes stehen wir natürlich auch bei diesem alles entscheidenden Turnier zusammen mit ganz Volleyball-Deutschland hinter den Jungs. Mit Berlin als attraktivem Austragungsort und der medialen Präsenz bekommen das Team und dieser tolle Sport die verdiente Aufmerksamkeit und vielleicht auch den letzten Motivationsschub, um die Qualifikation für Tokio 2020 zu schaffen."

Deutschland hat Olympia in Tokio als Ziel

Mehr Spannung geht nicht: Wenn am 5. Januar die Max-Schmeling-Halle ihre Tore zur Olympia-Qualifikation der Männer öffnet, wollen Gastgeber Deutschland, Europameister Serbien, Vize-Europameister Slowenien, Frankreich, Belgien, Bulgarien, die Niederlande und Tschechien nach Tokio.

Am Ende kann es nur einen geben, der den Sprung zum größten Sportevent der Welt schafft.

Getreu dem Motto: #HEROorZERO, der auch als Hashtag auf den offiziellen Kanälen des Deutschen Volleyball-Verbandes dient und den Charakter des Turniers perfekt widerspiegelt.

Das sind die Gegner von Gast Deutschland

Nach der Vorrunde qualifizieren sich der Erst- und Zweitplatzierte der beiden Gruppen für das Halbfinale.

Deutschland bekommt es als Gastgeber in der Vorrundengruppe A mit Tschechien, Belgien und Slowenien und zu tun. Die Mannschaft von Bundestrainer Andrea Giani erreichte zuletzt bei der Europameisterschaft das Viertelfinale, musste sich dort aber Polen beugen.

Jetzt aktuelle Sportbekleidung bestellen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE 

In Vorrundengruppe B kämpfen Serbien, Frankreich, Bulgarien und die Niederlande um den Halbfinaleinzug. Das Finale steht am Freitag, 10. Januar, LIVE ab 20 Uhr auf dem Programm.

Zuletzt qualifizierten sich die deutschen Volleyballer 2012 für die Olympischen Spiele und drangen in London bis ins Viertelfinale vor.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image