Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die deutsche Volleyball-Nationalmannschaft kann im letzten Gruppenspiel gegen Slowenien das Halbfinalticket lösen. Superstar Georg Grozer wird geschont.

Im abschließenden Gruppenspiel des Qualifikationsturniers für die Olympischen Spiele in Tokio 2020 trifft die deutsche Volleyball-Nationalmannschaft auf Slowenien (Olympia-Quali im Volleyball: Deutschland - Slowenien ab 20 Uhr LIVE im TV auf SPORT1).

Durch die Siege gegen Tschechien und Belgien ist für den DVV das Halbfinalticket zum Greifen nah.

Superstar Georg Grozer bekommt eine Pause

Cheftrainer Andrea Giani kündigte derweil an, ein paar Spieler für die K.o.-Spiele zu schonen, darunter auch Superstar Georg Grozer. Der 35-Jährige verletzte sich in der Schlussphase gegen Belgien und humpelte mit einer bandagierten Wade in die Kabine.

Anzeige

Der Diagonalangreifer war in den ersten beiden Matches mit 21 und 22 Punkten der unumstrittene Matchwinner. Gegen die Slowenen erhält er eine Pause. "Bei Georg ist soweit alles in Ordnung. Er wird heute, wie auch andere Spieler, geschont und wir sind positiv gestimmt, dass er Donnerstag wieder auflaufen kann", erklärte Giani.

Jetzt aktuelle Sportbekleidung bestellen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE 

Fromm: "Das hier ist unsere Halle" 

Mit Slowenien wartet der Weltranglisten-17. und Europameister von 2015 auf die deutsche Auswahl. Die Marschroute gab Außenangreifer Christian Fromm vor: "Wir werden gegen Slowenien nicht nachlassen. Wir werden zeigen, dass das hier unsere Halle und unsere Heimat ist", so der 29-Jährige am SPORT1-Mikrofon.

In Berlin kämpfen derzeit acht europäische Nationalmannschaften um ein einziges Ticket für die Olympischen Sommerspiele in Tokio. Die Halbfinals werden am Donnerstag ausgetragen, das Finale steigt am Freitag in der Max-Schmeling-Halle. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image