Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Dem SSC Palmberg Schwerin glückt nach dem Auftaktsieg in der Frauen-Bundesliga auch der zweite Sieg. Der amtierende Meister ringt die Roten Raben nieder.

Der SSC Palmberg Schwerin hat am zweiten Spieltag der Volleyball-Frauen-Bundesliga den zweiten Sieg gefeiert.

Dank eines 3:1-Triumphs nach Sätzen bezwang der amtierende Meister die Roten Raben Vilsbiburg und steht mit 6:0 Punkten an der Spitze der Tabelle. Die Roten Raben stiegen gegen Schwerin erst in die Saison ein und weisen folglich ein 0:3 nach Punkten auf.

Mutige Rote Raben

In einer Partie, die enger zuging als gedacht, gewann Schwerin den ersten Satz mit 25:19. Im zweiten Durchgang blühte Vilsbiburg vor heimischem Publikum jedoch auf und holte sich diesen ebenfalls mit 25:19.

Anzeige

"Die Roten Raben haben eine gute Leistung aufs Feld gebracht", sagte Schwerin-Coach Felix Koslowski bei SPORT1. "Sie sind zu Hause sehr stark."

Schwerin fühlte sich nach dem Satzverlust herausgefordert und siegte im dritten mit 25:20.

"Lernprozess"

Im finalen Satz wurde es turbulent, die Vilsbiburg-Fans stürmten und tobten in der Halle und peitschten ihre Mannschaft nach vorne. Lange war es spannend, ehe Schwerin den Satz doch mit 25:23 klarmachte.

"Wir sind noch am Anfang der Saison und haben einen großen Lernprozess vor uns", sagte Koslowski. "So wie heute haben wir noch nie unter Druck gestanden."

SPORT1 überträgt die Volleyball-Bundesliga der Frauen LIVE im FREE-TV immer Mittwochs ab 19 Uhr. Am Mittwoch, dem 25. Oktober, empfängt der amtierende Meister SSC Palmberg Schwerin den SC Potsdam (ab 19.00 LIVE bei SPORT1 IM FREE-TV).

Nächste Artikel
previous article imagenext article image