vergrößernverkleinern
Louisa Lippmann wechselt nach Florenz
Louisa Lippmann wechselt nach Florenz © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der Schweriner SC gibt sich auch im Auswärtsspiel beim VfB 91 Suhl keine Blöße und baut seine Siegesserie aus. Erster Verfolger ist der Dresdner SC.

Der Schweriner SC wahrt seine weiße Weste auch am 4. Spieltag der Frauen-Bundesliga. 

Im Auswärtsspiel beim VfB 91 Suhl feierte der Spitzenreiter einen klaren 3:0-Sieg (25:21, 25:12, 25:15) und rangiert ungeschlagen weiter auf Platz eins. Erster Verfolger ist der Dresdner SC, der den Spieltag bereits am Mittwoch mit einem souveränen 3:0 gegen Zürich Team VCO Berlin eröffnet hatte. 

Am nächsten Mittwoch muss Dresden dann im Duell mit dem Tabellendritten, Allianz MTV Stuttgart bestehen (ab 19 Uhr LIVE im TV auf SPORT1). Bei einem Sieg würde die Tabellenführung winken. 

Anzeige

In den weiteren Spielen des Samstags triumphierten die Rote Raben Vilsbiburg das SWE Volley-Team (3:0), die Ladies in Black Aachen bezwangen Schlusslicht Berlin (3:0). 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image