Mission Titelverteidigung! Schwerin löst Final-Ticket
teilenE-MailKommentare

Der SSC Schwerin sichert sich mit einem Sieg über den Dresdner SC den Einzug in das Finale. So souverän wie im ersten Spiel läuft die Partie aber nicht.

Große Freude in Schwerin.

Die Spielerinnen des SSC Palmberg Schwerin sind nach einem 3:1-Sieg (25:21, 25:14, 21:25, 25:13) gegen den Dresdner SC in das Finale um die Deutsche Meisterschaft eingezogen. 

Ganz so souverän wie im ersten Spiel am vergangenen Mittwoch lief die Partie aber nicht. Gleich im ersten Satz zeigte Dresden eine starke Vorstellung und machte dem aktuellen Meister vor allem zu Beginn das Leben schwer. 

Erst Mitte des Durchgangs wurden die Damen in blau-gelb stärker und sicherten sich am Ende dennoch souverän den Punkt. Der zweite Durchgang lief im Vergleich dazu im Schnelldurchgang ab. Schwerin lies keinen Zweifel an der eigenen Stärke aufkommen.

Dresden mit Gegenwehr

Ganz anders das Bild in Satz Nummer drei. Gleich zu Beginn lieferten die Spielerinnen aus Dresden eine engagierte Vorstellung, kein Team konnte sich jedoch entscheidend absetzen. Die Dresdnerinnen behielten am Ende aber knapp die Oberhand.

Im vierten Durchgang sahen die Damen aus Dresden dann kein Land mehr. Mit dem zweiten Matchball machte Schwerin den Einzug in das Finale perfekt. 

Nach Final-Einzug: SSC-Kapitänin Geerties rundum zufrieden

Im ersten Spiel am Mittwoch war Schwerin ein souveräner 3:0-Erfolg gelungen. In der best-of-three-Serie ist mit dem zweiten Erfolg in Serie die Entscheidung gefallen.

Auch der MTV Stuttgart setzte sich sich in der Playoff-Serie schon im zweiten Spiel durch. Bei den Ladies in Black Aachen siegte der Vizemeister der vergangenen drei Jahre mit 3:0 (25:19, 25:16, 25:23). Die erste Begegnung hatten die Schwäbinnen mit 3:1 gewonnen. 

Die Finalserie wird im Modus "best of five" gespielt und vom 21. April bis 5. Mai ausgetragen. SPORT1 überträgt alle Partien LIVE im TV.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image