Verletzungsschock bei souveränem Sieg des Meisters
teilenE-MailKommentare

Der SSC Palmberg Schwerin darf sich über den nächsten Sieg freuen. Gegen die Roten Raben Vilsbiburg täuscht das Ergebnis aber über den Spielverlauf hinweg.

Nächster überzeugender Auftritt des SSC Palmberg Schwerin.

Nur vier Tage nach dem beeindruckenden 3:1 bei Pokalsieger Dresdner SC hat das Team von Cheftrainer Felix Koslowski auch gegen die Roten Raben Vilsbiburg einen souveränen Sieg gefeiert. In drei Sätzen (25:23, 25:21, 25:23) schnappte sich der Tabellenführer aus Schwerin gegen die auf Rang neun liegenden Damen aus Vilsbiburg den Erfolg. (Tabelle der Bundesliga)

Ganz so deutlich wie das Ergebnis war das Spiel aber wahrlich nicht. Alle drei Sätze blieben lange Zeit sehr spannend, die Roten Raben boten Schwerin einen richtigen Kampf - sehr zur Freude ihres Trainers Timo Lippuner: "Mir hat das Spiel heute sehr viel Spaß gemacht. Wenn es Probleme gab, dann haben wir den Angriff gewechselt oder den Aufschlag gewechselt, das hat alles sehr gut geklappt", sagte er im SPORT1-Interview.

Schwerin hatte große Mühe

Demnach haben"kleine Fehler" den Unterschied ausgemacht. Dennoch zeigte sich Lippuner mit der Leistung seiner Mannschaft sehr zufrieden. 

Trotz Niederlage beim Meister: Vilsbiburg schielt nach oben

Kimberly Drewniok, die zur wichtigsten Spielerin des Spiels ausgezeichnet wurde, äußerte sich im Anschluss ebenfalls anerkennend zur Leistung des Gegners. "Vilsbiburg hat gut dagegen gehalten, sie kamen immer wieder zurück. Wir mussten immer 120 Prozent geben, damit wir auf diesem Niveau bleiben konnten", so der Neuzugang des SSC Palmberg.

In der Tabelle bleibt Schwerin weiterhin auf dem ersten Platz, Vilsbiburg rangiert immer noch auf Rang neun.

In einer weiteren Partie des Abends siegte Allianz MTV Stuttgart mit 3:0 gegen NawaRo Straubing. 

Volleyball-Bundesliga LIVE auf SPORT1

Für alle, die Volleyball lieben und nicht zu jedem Spiel in die Halle können, hat SPORT1 die Lösung.

Insgesamt werden 33 Spiele der Frauen LIVE auf SPORT1 im Free-TV und im STREAM gezeigt. Sendetermin ist in der Regel der Mittwochabend.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image