Lesedauer: 4 Minuten
teilenE-MailKommentare

Vor dem Top-Spiel der Volleyball-Bundesliga der Frauen zwischen dem ungeschlagenen Spitzenreiter Stuttgart und Schwerin steigt die Spannung - auch bei Louisa Lippmann.

Ganz Volleyball-Deutschland fiebert dem Top-Spiel am 20. Spieltag entgegen!

Am Donnerstag empfängt Tabellenführer Allianz MTV Stuttgart den Zweiten SSC Palmberg Schwerin (ab 18:25 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM auf SPORT1.de).

Während Stuttgart in der Bundesliga ungeschlagen auf Platz eins thront, musste Schwerin in dieser Saison nur ein einziges Mal eine Niederlage hinnehmen - im Hinspiel im Dezember beim 1:3 gegen den MTV.

Anzeige

Vergleich macht Schwerin Mut

Doch der letzte Vergleich der beiden Spitzenteams macht den Schwerinerinnen Mut. Im Pokalfinale im Februar verpasste der SSC den leicht favorisierten Stuttgarterinnen eine klare 3:0-Abreibung. Ein Ergebnis, das zumindest in der Deutlichkeit wenige Experten erwartet hatten.

Der Ligaprimus aus der schwäbischen Metropole zeigte seitdem die ein oder andere Schwächephase. Beim Dresdner SC verhinderten die MTV-Damen nach 1:2-Satzrückstand nur mit einiger Mühe die erste Saisonniederlage in der Bundesliga und siegten am Ende mit 3:2.

Im Hinspiel der Champions League am Dienstagabend ging gegen den italienischen Topklub Igor Gorgonzola Novara die Generalprobe vom Ergebnis her mit 1:3 (19:25, 24:26, 25:19, 20:25) zwar daneben. Doch die Leistung stimmte. Der Umstand, als erste Mannschaft gegen die bislang ohne Satzverlust durch die Champions League marschierten Italienerinnen einen Durchgang für sich entschieden zu haben, sollte den Stuttgarterinnen Auftrieb geben.

Meistgelesene Artikel

Lippmann freut sich aufs Spitzenspiel 

Auch Deutschlands Volleyballerin des Jahres freut sich schon auf den Bundesliga-Kracher am Donnerstag. "Es sind zwei Mannschaften auf Augenhöhe, sie haben beide eine extrem hohe Qualität", sagt Louisa Lippmann im SPORT1-Volleytalk

Die heimische Liga verfolgt Lippmann immer noch regelmäßig. "Ich schaue mir, wenn die Zeit es hergibt, ganz gerne die Live-Spiele an auf SPORT1 an. Mit Augenmerk auf Schwerin. Die Daumen sind auch immer für Schwerin gedrückt."

Eine Prognose für das Spitzenspiel fällt der Diagonal-Angreiferin des italienischen Erstligisten Il Bisonte Firenze schwer, die Sympathien sind aber klar verteilt: "Ich kann wirklich, weil ich da mittlerweile auch zu weit weg bin, nicht sagen, wer gewinnen wird. Mein Herz ist immer ein bisschen mehr blau-gelb und drückt Schwerin da die Daumen. Für Volleyball-Deutschland wird es auf jeden Fall ein sehr gutes, interessantes Spiel."

An ihre eigene Zeit beim SSC Palmberg Schwerin denkt die Nationalspielerin gerne zurück. "Es waren zwei Schlüsseljahre in Schwerin für mich. Ich hatte zwei unglaublich schöne Jahre mit Schwerin, habe wunderschöne Titel gefeiert, die zwei Meisterschaftstitel. Schwerin wird auf jeden Fall immer einen ganz festen Platz in meinem Herzen haben", schwärmt Lippmann von ihrem Ex-Verein. 

Lippmann lobt Koslowski 

Schwerins Coach Felix Koslowski, der als Bundestrainer nach wie vor Lippmann sportlich begleitet, misst der 24-Jährigen dabei einen großen Anteil am Erfolg des Pokalsiegers bei. 

"Felix hat, auch wenn er so jung ist, schon extrem viel Erfahrung. Er weiß, wie internationaler Volleyball funktioniert. Er hat immer einen guten Draht zu uns jungen Spielerinnen gehabt", lobt Lippmann. "Das macht ihn aus, diese Idee, die er zum Thema Volleyball hat. Er kann einem extrem viel zeigen, auch technisch. Es war extrem wichtig, dass er so auf mich eingegangen ist und mir bei technischen Dingen geholfen hat."

Ob Koslowski auch gegen Stuttgart die richtigen taktischen Kniffe in die Waagschaale wirft, wird sich zeigen. Dass die Halle des MTV Allianz Stuttgart zum Hexenkessel wird, davon ist Deutschlands derzeit beste Volleyballerin jedenfalls überzeugt. 

"Die Stimmung in beiden Hallen (Schwerin und Stuttgart; Anm. d. Red.) ist echt krass, auch in Stuttgart, wenn ich mich an die letztjährige Finalserie dort erinnere. Das ist schon ein ganz besonderes Kribbeln."

So können Sie Allianz MTV Stuttgart - SSC Palmberg Schwerin LIVE verfolgen:

TV: SPORT1
Livestream: SPORT1.de und SPORT1 App

Nächste Artikel
previous article imagenext article image