Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der SSC Palmberg Schwerin lässt in dieser Spielzeit weiter nichts anbrennen. Der USC Münster kämpft tapfer, doch das Schweriner Team erweist sich als zu stark.

Die Volleyballerinnen des SSC Palmberg Schwerin sind weiter ungeschlagen.

Schwerin setzte sich im Bundesliga-Duell der beiden erfolgreichsten deutschen Volleyball-Klubs der Frauen klar mit 3:0-Sätzen (25:16, 25:21, 25:18) gegen den USC Münster durch.

Vor 670 Zuschauern in der heimischen Palmberg Arena glänzten in der Partie des 2. Spieltags vor allem Mittelblockerin Marie Schölzel und Außenangreiferin Lina Alsmeier mit 13 bzw. zwölf Zählern.

Anzeige

Durch den zweiten Sieg im zweiten Spiel übernahm Schwerin zumindest vorübergehend die Tabellenspitze.

Meistgelesene Artikel

Schwerin-Zuspielerin Imoudu lobt Münster

"Münster hat ein gutes Spiel gemacht, sie haben uns Probleme bereitet. Sie haben auch supergut abgewehrt und es waren einige lange Rallys dabei", sagte Schwerins Zuspielerin Denise Imoudu bei SPORT1.

Bereits in den ersten beiden Pflichtspielen der neuen Saison hatte Schwerin überzeugt.

Nachdem der deutsche Rekordmeister mit einem 3:0 den Supercup gegen Pokalsieger Dresdner SC verteidigt hatte, eröffnete Schwerin die neue Bundesliga-Saison mit einem 3:1 beim VfB Suhl. 

Weitere Ergebnisse des 2. Spieltags:
Ladies in Black Aachen - SC Potsdam 2:3 (25:16, 21:25, 26:24, 17:25, 10:15)
Rote Raben Vilsbiburg - VfB Suhl 1:3 (25:17, 21:25, 19:25, 16:25)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image