vergrößernverkleinern
Powerranking Volleyball-Playoffs
Powerranking Volleyball-Playoffs © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

In der Volleyball-Bundesliga der Männer gibt sich Spitzenreiter Hypo Tirol AlpenVolleys keine Blöße. Bei den Damen baut Stuttgart seine Siegesserie aus.

Die Hypo Tirol AlpenVolleys aus Unterhaching haben das bayerische Derby gegen die WWK Volleys Herrsching gewonnen.

Die AlpenVolleys, die auch in Innsbruck aufschlagen, setzen sich deutlich mit 3:0 durch und bleiben damit auch im siebten Spiel ohne Niederlage. Verfolger VfB Friedrichshafen zitterte sich zu einem 3:2-Sieg gegen die United Volleys Frankfurt.(Die Tabelle).

Schlusslicht Helios Grizzlys Giesen unterlag Königs-Wusterhausen mit 1:3. Düren konnte nach der Niederlage in Friedrichshafen seine beiden Heimspiele gegen VCO Berlin und den TV Rottenburg jeweils mit 3:0 gewinnen. Mit dem selben Ergebnis bezwang auch Lüneburg die Volleyball Bisons Bühl.(Ergebnisse und Spielplan).

Anzeige

Stuttgart weiter ungeschlagen

Bei den Damen bleibt Allianz MTV Stuttgart weiter ungeschlagen. Sie schlugen Schwarz-Weiß Erfurt glatt mit 3:0. Die Ladies in Black Aachen konnten von ihren beiden Partien nur das Spiel bei VCO Berlin mit 3:2 für sich entscheiden, während es in Potsam eine 1:3-Pleite setzte.

Im Ost-Derby zwischen Suhl und Dresden behielten die Sächsinnen mit 3:0 die Oberhand und sind weiter schärfster Verfolger von Tabellenführer Schwerin. Der USC Münster setzte sich mit 3:1 beim VC Wiesbaden durch.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image