Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Berlin Recycling Volleys ziehen zum zehnten Mal in Folge ins Finale der Bundesliga-Playoffs ein. Damit ist die Neuauflage des Vorjahresfinales perfekt.

Die Berlin Recycling Volleys haben den Einzug ins Finale der Volleyball-Bundesliga perfekt gemacht.

Der Titelverteidiger setzte sich dank eines 3:0 (26:24, 25:19, 25:23) gegen die Alpenvolleys Haching in der Best-of-Five-Serie mit 3:1 durch und hat nun die Chance auf den zehnten Meistertitel der Vereinsgeschichte.

In der Finalserie treffen die Berliner einmal mehr auf Rekordmeister VfB Friedrichshafen. (SERVICE: Die Playoffs der Volleyball-Bundesliga)

Anzeige

Berlin mit den besseren Nerven

Nach einigen Schwierigkeiten zu Beginn des Spiels steigerte sich das Team von Trainer Cédric Énard im Laufe des ersten Durchgangs.

Die Partie in der Berliner Max-Schmeling-Halle blieb auch in der Folge umkämpft, in den entscheidenden Momenten behielt Berlin, das in den vergangenen sieben Jahren sechsmal die Meisterschaft gewonnen hatte, aber die Nerven.

Im Finale wartet der Rekordmeister

Das erste Finalspiel der Serie steht am kommenden Samstag (ab 17.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) in der ZF-Arena in Friedrichshafen auf dem Programm.

Der VfB hatte sich im Halbfinale souverän mit 3:0 gegen die SVG Lüneburg durchgesetzt.

Bereits in den vergangenen sechs Jahren stießen Berlin und Friedrichshafen in Finale aufeinander. Fünf Mal wurden die Hauptstädter in diesem Zeitraum Deutscher Meister.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image