vergrößernverkleinern
Auch der TV Rottenburg war nicht stark genug, um die Siegesserie der Berliner zu beenden © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Auch am vierten Spieltag der Volleyball-Bundesliga feiern die Berlin Recycling Volleys einen Sieg. Der TV Rottenburg kann die Hauptstädter nie in Gefahr bringen.

Es läuft einfach für Berlin!

Die Berlin Recycling Volleys sind aktuell unantastbar in der Bundesliga. Das hat nun auch der TV Rottenburg erfahren. (SERVICVE: Tabelle der Volleyball-Bundesliga)

Der Tabellenletzte musste sich in der Hauptstadt mit 0:3 (16:25, 21:25, 19:25) geschlagen geben. Gleich im ersten Satz zeigte eine Aufschlagserie von acht Punkten von Kapitän Moritz Reichert, worauf sich die Gäste vom Neckar einstellen können.

Anzeige

Jetzt aktuelle Sportbekleidung bestellen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE 

Im zweiten Satz konnten die Gäste allerdings mithalten und stellten die Hausherren vor einige Probleme. Erst beim Stand von 19:15 gelangen den Berlinern die entscheidenden Punkte zum Satzgewinn.

Lob vom Co-Trainer

Einen frühen Rückstand im dritten Satz (6:8) drehte Berlin durch einen furios aufspielenden Cody Kessler zum 16:13. Der Rest war dann nur noch Formsache.

Meistgelesene Artikel

Dementsprechen zufrieden war Co-Trainer Lucio Oro auch nach dem Spiel mit seinem Team. "Die Mannschaft hat das heute sehr gut und souverän gemacht. Mit Moritz am Aufschlag haben wir viele Breakpunkte gesammelt, das gab uns Sicherheit und Ruhe."

Auch den kurzfristigen Ausfall von Cheftrainer Cedric Enard aus persönlichen Gründen nahm sein Assistent locker. "Für mich persönlich war das ein Spiel wie jedes andere. Ich bin immer bereit, egal in welcher Rolle, sei es ein Test gegen Kiel oder ein Bundesligaspiel gegen Rottenburg."

Alle Spiele des 4. Spieltags im Überblick

Samstag, 26. Oktober
WWK Volleys Herrsching - SVG Lüneburg 2:3 (25:18, 22:25, 18:25, 25:20, 12:15)
Volleyball Bisons Bühl - Netzhoppers SolWo Königspark KW 3:1 (25:19, 16:25, 25:15, 25:23)

Sonntag, 27. Oktober
Berlin REcycling Volleys - TV Rottenburg 3:0 (25:16, 25:21, 25:19)
HEITEC Volleys Eltmann - HELIOS GRIZZLYS Giesen 3:0 (25:22, 25:21, 25:22)
SWD powervolleys Düren - HYPO TIROL AlpenVolleys Haching 3:1 (25:23, 25:21, 24:26, 25:17)

Dienstag, 5. November
VfB Friedrichshafen - United Volleys Frankfurt

Nächste Artikel
previous article imagenext article image