Pokal-Krimi! Dresden behält Nerven gegen Meister

Dresden - Die Volleyballerinnen des Dresdner SC stehen erstmals seit 2015/16 wieder im Finale des DVV-Pokals. Das Halbfinale gegen Meister SSC Palmberg-Schwerin wird zur Achterbahnfahrt.

Die Volleyballerinnen des Dresdner SC stehen nach großen Kampf im Finale des DVV-Pokals.

Der Vorjahresmeister setzte sich im Halbfinale vor heimischem Publikum gegen den SSC Palmberg-Schwerin mit 3:2 (17:25, 25:23, 18:25, 25:21, 15:10) durch.

Damit verpasste der amtierende Meister Schwerin die Revanche für die Niederlage in der Bundesliga Anfang Dezember, denn Dresden hatte auch diesen Krimi mit 3:2 für sich entschieden. (Die Bundesliga-Tabelle)

Wieder ein Achterbahnspiel

Wie schon in der Liga wurde auch dieser Pokal-Kracher zu einer echten Achterbahnfahrt. Das Team von Felix Koslowski kam gut in die Partie und gewann den ersten Satz deutlich, gab den zweiten jedoch knapp an den Gastgeber ab, der immer besser in die Partie kam.

Satz drei ging dann wieder mit 25:18 klar an die Gäste, doch erneut konnten die Dresdnerinnen ausgleichen und im Anschluss den alles entscheidenden fünften Satz für sich entscheiden.

Apitz nennt Wunschgegner fürs Finale

Titelverteidiger scheitert an Wiesbaden

Im Endspiel trifft Dresden am 4. März 2018 in der Mannheimer SAP Arena auf die Wiesbadenerinnen, denen gegen Titelverteidiger Allianz MTV Stuttgart mit dem 3:1 (21:25, 25:19, 26:24, 25:19) die Sensation gelang.

Durch den Triumph stehen die Hessinnen nach fünf Jahren zum zweiten Mal im Pokalfinale.

Das nächste Volleyball-Topspiel folgt am 2. Weihnachtsfeiertag: Am Dienstag, den 26. Dezember, stehen sich in der Volleyball-Bundesliga der Frauen Schwerin und Pokalsieger Allianz MTV Stuttgart gegenüber. Die Schwäbinnen hoffen nach der Pleite im Supercup auf die Revanche gegen den amtierenden Meister. SPORT1 überträgt LIVE ab 19.25 Uhr.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel